Mebucom / News / Technik / Megahertz errichtete neues TV-Zentrum für BT Sport-Kanäle
Megahertz errichtete neues TV-Zentrum für BT Sport-Kanäle

News: Technik

Megahertz errichtete neues TV-Zentrum für BT Sport-Kanäle

Systemintegrator Megahertz Broadcast Systems hat zuletzt ein TV-Produktionszentrum für Time Line TV realisiert. Der aus drei TV-Studios bestehende Komplex im Londoner Olympia Areal geht am 1. August auf Sendung.

Installiert wurde das Produktionsstudio im ehemaligen Londoner Broadcast Center, das für die olympischen Spiele 2012 errichtet wurde. In dem neuen Übertragungszentrum für TimeLine TV sollen ab August die BT Sport Kanäle on air gehen – rechtzeitig zum Start der Premier League der Fußball-Saison 2013/2014.

Timeline Television, einer der großen Broadcast- und Postproduktions-Dienstleister für die großen Sender in Großbritannien, ist der offizielle Technik-Partner für BT Sports. Die Entscheidung für die Einrichtung eines neuen Sportübertragungszentrums wurde sehr kurzfristig getroffen und der neue Studiokomplex musste bis zum 1. August sendefähig sein. Das BT Sport Studio wird die Kanäle BT Sport 1, BT Sport 2 sowie ESPN-Sportnews senden. Von dort werden 38 Livespiele aus der Premier League , aus dem Pokalwettbewerb und der Europa Liga der UEFA übertragen sowie auch Talksendungen und Informationsmagazine.

Das neue Produktionszentrum umfasst drei voll eingerichtete TV-Studios sowie kompakte Sendeeinrichtungen für die Newsprogramme und 20 Edit-Plätze. Im Zentrum steht der Master Control-Raum. Zur Produktionseinrichtung gehören Broadcastserver von EVS, Audiomischer von Calrec, Multiviewer von Evertz, Snell-Router sowie Kameras, Switcher und Monitore von Sony und Riedel (Talk Back) und Kamerazubehör von Vinten.

Timeline Television Geschäftsführer Dan McDonnell erinnert daran, dass die Einrichtung der Studios in extrem kurzer Zeit verwirklicht werden konnte. TimeLine TV vertraute wieder auf die erfahrenen Experten von Megahertz, mit dem TimeLine TV bereits Projekte umgesetzt hat. Und auch Megahertz-Chef Greg Hoskin spricht von einer großen Herausforderung, dieses Studiozentrum in der Kürze der Zeit zu bewältigen. Die Technik im Broadcast Center wurde gleich nach dem Ende der Spiele wieder ausgebaut. Doch soll das ganze Olympia-Areal mit seinen Einrichtungen auch künftig genutzt werden. (7/13)

Zurück