Mebucom / News / Technik / MONTONE.42 von DirectOut jetzt mit Stream-Redundanz
MONTONE.42 von DirectOut jetzt mit Stream-Redundanz

News: Technik

MONTONE.42 von DirectOut jetzt mit Stream-Redundanz

DirectOut Technologies veröffentlicht zur ISE 2018 (Stand 6-F145) ein großes Update für MONTONE.42 und erweitert den Funktionsumfang damit um die Unterstützung des SMPTE-Standards ST 2022-7 (Stream-Redundanz). MONTONE.42 ist ein AES67-konformer Formatwandler zwischen MADI (AES10) und der RAVENNA Audio-over-IP Technologie.

Mit der neuen Firmware unterstützt MONTONE.42 den SMPTE-Standard ST 2022-7, in welchem die unterbrechungsfreie Redundanzumschaltung (Seamless Protection Switching) zwischen zwei RTP-Audiostreams beschrieben ist. Als einer der ersten Hersteller bietet DirectOut somit seinen Kunden eine unverzichtbare Steigerung der Übertragungssicherheit für Audiosignale in IP-Netzwerken. Gleichzeitig bieten die beiden nun unabhängig konfigurierbaren Netzwerkinterfaces die Möglichkeit, Audiostreaming und Gerätesteuerung in getrennten Netzen zu betreiben.

Die aktuelle Erweiterung des MONTONE.42 markiert einen weiteren Meilenstein in der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Produktes seit Markteinführung vor zweieinhalb Jahren. Im vergangenen Jahr wurde das Feature Set um eine neue, intuitive und HTML-basierte GUI, das ANEMAN-Plug-In für Netzwerkmanagement und Unterstützung für ST 2110-30 und ST 2059-2 erweitert. 

Claudio Becker-Foss, Netzwerk-Audio Spezialist bei DirectOut, erklärt: "Mit der wachsenden Verbreitung IP-basierter Produktionssysteme im Broadcastbereich, steigen auch die Nachfragen unserer Kunden nach Redundanzkonzepten. Wir freuen uns, dass wir zu einem so frühen Zeitpunkt in der Lage sind, ST 2022-7 im MONTONE.42 anzubieten. Die ersten Projekte, die unter Einbeziehung dieses Standards geplant wurden, befinden sich jetzt in der Umsetzung. Und auch bereits bestehende Installationen profitieren von diesem Update."

Das Update wird erstmals auf der Messe Integrated Systems Europe, Stand 6-F145, der Öffentlichkeit vorgestellt.

DirectOut beteiligt sich aktiv an der Etablierung von gültigen Standards, die den Transport und das Management von Audio-Signalen in IP-basierten Netzwerken gewährleisten, vereinfachen und eine weitreichende Interoperabilität sicherstellen. So ist das Unternehmen u.a. aktives Mitglied in den Verbänden AIMS, AMWA und AES. (2/18)

Zurück