Mebucom / News / Technik / Neue ALEXA Mini LF ergänzt ARRIs Large-Format-Kamerasystem
Neue ALEXA Mini LF ergänzt ARRIs Large-Format-Kamerasystem

News: Technik

Neue ALEXA Mini LF ergänzt ARRIs Large-Format-Kamerasystem

ARRI präsentiert mit der ALEXA Mini LF eine neue Kamera, die durch die kompakte Größe und das geringe Gewicht wie bei der ALEXA Mini und dem Large-Format-Sensor der ALEXA LF neue kreative Möglichkeiten eröffnen soll. Sie verfügt über drei interne motorisierte FSND-Filter, 12-Volt-Stromeingang, zusätzliche Stromausgänge, ein neues Compact Drive von Codex sowie den neuen kontrastreichen HD-Sucher MVF-2.

Das 2018 eingeführte ARRI Large-Format-Kamerasystem verwendet eine 4,5K-Version des ALEXA-Sensors, der doppelt so groß ist wie der von ALEXA-Kameras im 35er-Format und die doppelte Auflösung bietet. Auch die ALEXA Mini LF steht für eine natürliche Farbwiedergabe, angenehme Hauttöne, geringes Rauschen und eignet sich für High-Dynamic-Range- (HDR) und Wide-Color-Gamut-Workflows (WCG). Dadurch können sich Filmemacher die neue Ästhetik des großen Formats erschließen. Die ALEXA Mini LF ergänzt die bestehenden Systemelemente: die Kamera ALEXA LF, die ARRI Signature-Prime-Objektive, den LPL-Mount, den PL-zu-LPL-Adapter sowie das Lens Data System LDS-2. Diese beiden Large-Format-Kameras decken in Kombination nun alle erdenklichen Anforderungen am Filmset ab.


Der langen Tradition von ARRI folgend, robuste und zuverlässige Kameras herzustellen, ist die ALEXA Mini LF für eine lange Lebensdauer und den harten Einsatz am Filmset ausgelegt. Die Kamera hat ein extrem strapazierfähiges Karbongehäuse und wird, bevor sie das ARRI Werk verlässt, nicht nur einem mechanischen, sondern auch einem Temperatur-Belastungstest von minus 20 bis plus 45 Grad Celsius unterzogen. In Notfällen stehen weltweit ARRI Service-Center zur Verfügung.


Die ALEXA Mini LF ist mit fast allen ALEXA-Mini-Zubehörteilen kompatibel und bringt zusätzlich Verbesserungen im Kamera-Design mit sich. Dazu gehören zusätzliche Anschlüsse, einschließlich 12- und 24-Volt, ein neuer sechs-poliger Audioanschluss, integrierte Mikrofone und verbessertes WLAN. Die linke Kameraseite hat nun sechs User Buttons. Kamera und Sucher haben jeweils eine eigene Sperrtaste, und der Zugang zu den Aufnahmemedien sowie zu den VF- und TC-Anschlüssen wurde erleichtert.


Die ALEXA Mini LF ermöglicht die interne Aufzeichnung von MXF/ARRIRAW oder MXF/Apple ProRes in einer Vielzahl von Formaten und Seitenverhältnissen. Sie ist die erste Kamera, die mit dem neuen Compact-Drive-Aufnahmemedium von Codex, einem Technologiepartner von ARRI, ausgestattet ist. Das kleine und leichte, aber solide gebaute 1-TB-Laufwerk bietet eine zuverlässige und kostengünstige Speicherlösung. Diese wird von einem USB-C-Compact-Drive-Reader ausgelesen, der ohne zusätzliche Software oder Lizenzen auf Mac- oder Windows-Computern eingesetzt werden kann. Darüber hinaus kann ein Compact-Drive-Adapter in jedem Dock verwendet werden, das SXR-Capture-Drives akzeptiert, was mehr als eine Verdoppelung der Download-Geschwindigkeit bedeutet.




Eine weitere Entwicklung von Codex macht das Large-Format-Drehen jetzt noch praktikabler und kostengünstiger: Codex High Density Encoding (HDE) reduziert ARRIRAW-Dateien während des Downloads um etwa 40 Prozent Datenmenge, ohne dabei Qualität zu verlieren. Dies senkt die Speicherkosten, verkürzt die Transferzeiten und beschleunigt die Workflows, was zu einer direkten Ersparnis an Zeit und Geld von 40 Prozent führt. HDE ist kostenlos für die Verwendung mit Capture- oder Compact Drives von Codex, frei verfügbar und schnell: ARRIRAW Open Gate 4.5K kann mit 24 fps auf einem modernen MacBook Pro kodiert werden.


Der neue Sucher der ALEXA Mini LF, der Multi-Viewfinder MVF-2, besitzt das gleiche brillante HD-OLED-Display, die gleichen Farben und das gleiche ARRICAM-Okular wie der EVF-2-Sucher der ALEXA LF. Dieser ermöglicht die optimale Beurteilung von Fokus, Dynamikumfang und Farbe am Set. Zusätzlich verfügt der MVF-2 über einen vier Zoll großen, ausklappbaren Monitor, der das Bild oder das Kamerasteuermenü anzeigen kann und so maximale Flexibilität für verschiedene Konfigurationen bietet. Der MVF-2 kann an beiden Seiten der Kamera verwendet werden und wird über ein neues, flexibles und zuverlässiges CoaXPress-VF-Kabel mit einer Reichweite von zehn Metern angeschlossen. Er verfügt über eine optimierte Benutzeroberfläche und einen integrierten Kopfhöreranschluss.


Stephan Schenk, Geschäftsführer der ARRI Cine Technik und verantwortlich für den Geschäftsbereich Camera Systems, erklärt: „Mit der ALEXA Mini LF runden wir unser Large-Format-Kamerasystem ab. Wie bei unseren Filmkameras auch, zum Beispiel ARRICAM und ARRIFLEX 435, haben wir jetzt zwei Kameras, die sich perfekt ergänzen. Die ALEXA LF bleibt mit ihren 150 Bildern pro Sekunde die erste Wahl für High-Speed-Aufnahmen, insbesondere in der Werbung, während die ALEXA Mini LF völlig flexibel eingesetzt werden kann.“


Die ALEXA-Mini-LF-Kameras sollen ab Mitte 2019 ausgeliefert werden. (4/19)

Zurück