Mebucom / News / Technik / NewTek startet IP-Lösung NDI
NewTek startet IP-Lösung NDI

News: Technik

NewTek startet IP-Lösung NDI

NewTek startet jetzt das Network Device Interface (NDI) und bringt dazu ein lizenzfreies, kostenloses Software Development Kit (SDK) auf den Markt. Die Technologie ermöglicht die Nutzung IP-basierter Workflows via Ethernet-Netzwerke bei Live-Produktionen.


Abgesehen davon, dass mehr als 200 Entwickler von NewTek an IP-Produktintegrationen arbeiten, ist NDI auch rückwärts-kompatibel mit Geräten vieler Top-Hersteller und -Entwickler, die bereits NewTeks bisherige Technologie nutzen. Damit ist eine IP-Konnektivität zwischen den Geräten möglich. So erstreckt sich die Unterstützung für NDI laut NewTek auf weit mehr als 100.000 weltweit im Einsatz befindliche kompatible Systeme, wodurch das System zu dem mit Abstand produktivsten IP-Videoübertragungsverfahren im Produktionsmarkt wird. Diese Anzahl wird voraussichtlich deutlich ansteigen, so NewTek, sobald weitere Produkte von den mehr als 200 Unternehmen verfügbar werden, die sich als NDI-Entwickler angemeldet haben. NewTek bietet darüber hinaus eine Suite mit kostenlosen NDI-Softwaretools, die entwickelt wurden, um die einzigartigen Fähigkeiten durch NDI und IP-basierte Workflows zu nutzen.


NDI ermöglicht es, dass sich mehrere Video-Systeme erkennen und miteinander über IP kommunizieren und viele framegenaue, hochqualitative Video- und Audio-Datenströme mit niedriger Latenz in Echtzeit kodieren, senden und empfangen können. Dies ist für alle im Netzwerk angeschlossenen Videogeräte von Vorteil, darunter Videomischer, Grafiksysteme, Digitalisierungskarten und viele andere Produktionsgeräte mehr. So ist es möglich, die Anzahl der Quellen zum Mischen einer Live-Produktion exponentiell zu steigern, ohne direkt mit Geräten verbunden zu sein, Standorte zu wechseln oder in teure, breitbandige Netzwerke investieren zu müssen, die SDI-basierte Workflows einfach ersetzen. 




„Unsere Mission bei NewTek war schon immer, dass jeder auf einfache Weise eine großartige Show produzieren kann. Daher haben wir NDI entwickelt, um der Branche ein Toolset zur Schaffung der nächsten Generation von Live-Produktionslösungen zur Hand zu geben, mit dem die Art, wie wir arbeiten innovativ verändert werden kann. Wir haben NDI für jeden zugänglich gemacht, indem es leicht zu bedienen, kostenlos und auf bestehender Netzwerktechnologie aufbauend ist“, sagte Dr. Andrew Cross, der Präsident und CTO von NewTek. „Seit unserer Vorstellung des NDI auf der IBC 2015 und der Einführung von SDK-Betaversionen für Entwickler hat die Reaktion der Dritthersteller unsere höchsten Erwartungen übertroffen. NDI arbeitet mit Anwendungen fast aller wichtigen Hersteller und praktisch jeder I/O-Karte auf dem Markt. Es besteht kein Zweifel, dass dieser Schritt hin zur IP-basierten Produktion unsere Branche grundlegend verwandelt.“ Die hervorragende Leistung von NDI gegenüber Standard-GigE-Netzwerken ermögliche es, Einrichtungen in eine unglaublich vielseitige IP-Video-Produktions-Pipeline zu verwandeln, ohne dass bestehende Investitionen in SDI-Kameras und Infrastrukturen nutzlos oder kostspielige neue Hochgeschwindigkeits-Netzwerkinfrastrukturen erforderlich würden.


Normalerweise hängen SDI-Systeme und andere IP-Workflows, die Punkt-zu-Punkt Netzwerkverbindungen nutzen, stark von teuren Hochgeschwindigkeits-Infrastrukturen ab. NDI hingegen ist ein bidirektionaler Standard, der über ein GigE-LAN viele Videostreams auf einer gemeinsam genutzten Verbindung betreiben kann. Die Art und Weise, wie wir Video über das Netzwerk transportieren ist völlig unabhängig von Auflösung und Bildfrequenz und unterstützt 4K (und darüber hinaus) mit 16-Fließkomma-Audiokanälen (und mehr). Somit ist es den gegenwärtigen Anforderungen gewachsen, aber auch bereit für jede zukünftige Technologie. Das Protokoll enthält auch Tools, die Video-Zugriffsgruppierungen, bidirektionale Metadaten, Tally-Support und IP-Befehle implementieren.


Im Gegensatz zu teuren, dualen 10Gbps-Ethernet-Netzwerken, die für aufstrebende IP-Arbeitsabläufe typisch sind, reicht eine Standard-GigE-LAN-Infrastruktur für das effiziente, Multi-Source-Live-IP-Videomischen von NewTek aus. Die Erfahrung und Kompetenz in der Entwicklung von IT-basierten Multi-Kamera-Produktionssystemen von NewTek bietet weitreichende und unmittelbare Vorteile. Nicht nur wird die Erstinvestition in eine Netzwerk-Infrastruktur verringert, NDI-fähige IP-Workflows können auch:



  • gegenüber SDI eine 10-fach höhere Kapazität an Videosignalen in einer IP-Infrastruktur liefern

  • Videosignale in jeder Auflösung oder jedem Format mit makelloser Qualität so kodieren, dass sie praktisch nicht von den Signalen zu unterscheiden sind, die direkt von der Kamera kommen

  • framegenaue Mehrkanal-Videostreams mit niedriger Latenz ohne Pufferung ermöglichen (mit oder ohne Alphakanal)

  • die IT-Konfiguration vereinfachen, MIS-Lasten verringern, häufige IP-Konfigurationsprobleme vermeiden

  • Kosten für Netzwerkkomponenten minimieren

  • logistische, problemlösende und physikalische Einschränkungen abschaffen, indem die Quelle einer Stelle in der Produktion an anderer Stelle genutzt werden kann

  • Bedenken über die begrenzte Anzahl physischer Eingänge an einem Mischer beseitigen, wenn eine zusätzliche Live-Videoquelle benötigt wird – für den Anschluss benötigen Sie lediglich eine Netzwerkverbindung in dem LAN

  • die Obergrenze für die Vervielfältigung von Videoquellen erhöhen

  • Einschränkungen aufgrund von Entfernung, Mauern und kilometerlangen Koaxkabeln beseitigen


Das NewTek-SDK für NDI, das jetzt für alle lizenzfrei zur Verfügung steht, kann heruntergeladen werden bei http://ndi.newtek.com. Auf der NAB Show 2016 in Las Vegas  präsentiert NewTek seine NDI-Lösung an Stand SL5817 in der South Lower Hall des Convention Centers. (3/16)

Zurück