Mebucom / News / Technik / Panasonic präsentiert 360° Kamera-System
Panasonic präsentiert 360° Kamera-System

News: Technik

Panasonic präsentiert 360° Kamera-System

Panasonic hat auf der NAB 2017 neue Details zu seinem 360° Kamera-System bekannt gegeben, das erstmals auf der IBC 2016 gezeigt wurde und ab August 2017 erhältlich sein soll. Weitere Neuheiten sind eine ferngesteuerte Full-HD-Outdoor-Kamera, ein expressP2 Laufwerk mit Thunderbolt 3 Interface und der AV-HLC100 Live-Produktionsmischer.

Das 360° Kamera-System von Panasonic besteht aus einem Kamerakopf sowie einer Basisstation und nutzt vier Kameras, um ein 360°-Video in unkomprimiertem 4K und in einem 2:1 Bildformat  aufzuzeichnen.Dank aktivem Live-Stitching in Echtzeit und sehr geringer Latenz realisiert die Kamera, so Panasonic, Bildreproduktionen, die mit post-stitched Content vergleichbar sind. Dadurch sei sie besonders für Live-Übertragungen von Sport-, Konzert- und Stadionveranstaltungen geeignet, heißt es.

Das 4K Bild mit einer Auflösung von 3840x1920 schafft eine intensive Erfahrung für den Zuschauer. Neben einer automatischen Kontrolle von Belichtungszeit und Weißabgleich, nutzt die Kamera hochpräzises aktives Echtzeit-Stitching. Dabei wird automatisch die Stitching-Position angepasst, um ein noch genaueres und natürliches Bild zu ermöglichen.

Panasonic kündigte zudem eine neue ferngesteuerte Outdoor-Kamera an. Die AW-HR140 bietet Full-HD-Auflösung und ist mit einem hochsensitiven 1/2.86-Typ 3MOS-Broadcast-Sensor ausgestattet. Sie wird voraussichtlich ab Juni 2017 erhältlich sein. Die Kamera ist vor Wasser, Staub, Wind und Salzablagerungen geschützt und zudem mit einer standardisierten Wischanlage und der branchenweit ersten Schwenk-Neige-Vibrations-Kompensationsfunktion D.I.S.S. (Dynamic Image Stabilising System) ausgestattet. So kann sie auch ohne ein Gehäuse in schwierigen Outdoor-Umgebungen installiert werden.

Darüber hinaus stellte Panasonic das AU-XPD3 expressP2 Laufwerk mit Thunderbolt 3 Interface vor, das voraussichtlich im Juni 2017 erhältlich ist. Das Laufwerk maximiert die Datentransferleistung von expressP2-Karten bei 4K-Videoaufnahmen und überträgt Daten ungefähr 4mal schneller als USB 3.0. Mit 10 Gbit/s lassen sich drei Stunden Material, das mit AVC-Intra4K422 (4K/24p) auf eine 512-GB expressP2-Karte aufgenommen wurde, innerhalb von knapp sieben Minuten exportieren.

Als weitere Innovation präsentierte Panasonic den AV-HLC100 Live-Produktionsmischer. Diese kombiniert einen 1 ME Switcher, einen Kontroller für ferngesteuerte Kameras sowie Audio-Mischer-Funktionen. Darüber hinaus bietet er IP- und traditionelle Videoein- und -ausgänge.

Die Live-Produktionseinheit erleichtert die Steuerung durch eine Person, was laut Panasonic besonders nützlich für die Optimierung der Arbeitsabläufe bei Aufnahmen mit ferngesteuerten Kameras ist. Die AV-HLC100 arbeitet direkt mit allen Panasonic PTZ- und System-Kameras zusammen. Sie erkennt und installiert diese automatisch via IP oder SDI. Der Switcher wird voraussichtlich Anfang 2018 in Europa erhältlich sein.

Panasonic berichtete zur NAB 2017, die europäischen Distributionsrechte für ARCAM von AR+ erhalten zu haben. Bei dieser exklusiven Vereinbarung (Frankreich ausgenommen) steht das Pairing von Robotik-Kamerasystem mit Panasonic Studiokameras im Fokus. (5/17)

Zurück