Mebucom / News / Technik / Quantel präsentiert MAM-System Mission 2

News: Technik

Quantel präsentiert MAM-System Mission 2

Quantel hat auf der IBC die zweite Generation seines Media Asset Management-Systems für die Enterprise sQ-Plattformen vorgestellt. Das Daten-Management-Programm ist in seinem Leistungsumfang erweitert worden. Es ist nun leistungsstärker, besser in vernetzte Workflows integriert und universeller einsetzbar. Mission 2 ist ab Januar 2011 lieferbar.

Mission 2 ermöglicht den Sendern umfassende Kontrolle beim Management des Materials und der Metadaten. Die neuen Funktionen von Mission 2 sind:
MediaCenter:
Das MediaCenter ist ein webbasierter Computerarbeitsplatz, der Media-Management-Werkzeuge für den kompletten Produktionsablauf bietet. Der Anwender hat mit MediaCenter folgende Möglichkeiten:
- Einen oder mehrere Clips auszuwählen, um diese für eine bestimmte Produktion zu exportieren
- Die ausgewählten Clips im MXF-Format zu archivieren
- Das in MXF-codierte Archivmaterial wieder auf den sQ Produktionsserver zu holen inklusive einer teilweisen Wiederherstellung aus dem Front Porch Digital DIVArchive und dem StorNext Quantum
- Sichtung und Verwendung der Metadaten im kompletten Mission-System

Zone Support
Enterprise sQ Zones erweitert die Flexibilität und Belastbarkeit beim Produktionsprozess mit mehreren Servern. Mission 2 sorgt dafür, dass alle Features der Media-Asset-Management-Software in einer Produktionsumgebung mit mehreren Servern genutzt werden können. Dank der Multi-Zonen-Fähigkeit von Mission 2 können die Enterprise sQ-Systeme Ingest, Lokalisierung und Management der Inhalte quer durch alle Zonen vornehmen. Dies ist ein großer Vorteil bei arbeitsintensiven Fernsehproduktionen, die sich über mehrere Abteilungen erstrecken.

Unicode für asiatische Sprachen
Die Unterstützung des Unicodes ermöglicht es, asiatische Sprachen in Mission zu integrieren, so dass die chinesischen, koreanischen oder japanischen Kunden diese integrierte Media-Asset-Management-Lösung in vollem Umfang nutzen können.

In Zukunft soll Mission 2 außerdem folgende Funktionen bieten:
- Unterstützung der sQ Stereo3D-Produktion
- Transfer unterschiedlicher Auswertungsformate auf die Ausgabeports
- Unterstützung von Projekt-Ordnern und Zugriffsrechten
- Mission Tracker für Final Cut Pro (09/10)



Zurück