Mebucom / News / Technik / RTL Newmedia mit optimierter Fußball-App
RTL Newmedia mit optimierter Fußball-App

News: Technik

RTL Newmedia mit optimierter Fußball-App

Rechtzeitig vor Anpfiff der europäischen Fußball-Ligen, kündigt RTL New Media einige Funktionserweiterungen seiner Second Screen App Club RTL an, die speziell für die Champions League und Europa League konzipiert wurde.

Die in ihrer Funktionalität erweiterte App wurde zusammen mit EVS und dem belgischen Startup-Unternehmen Tevizz entwickelt. Im Kern bietet diese Applikation die Verknüpfung von Livebildern mit Social Media Inhalten und Auswertungen.

Sobald die Spielübertragung läuft, können die Nutzer die Replay-Funktion nutzen, um bestimmte Höhepunkte nocheinmal anzuschauen, und dazu paralell im Social Media Kommentare abrufen. Das heißt zum Livespiel verfolgen die App-Anwender Kommentare, die Prominente, Profis oder Blogger und Fans über Social Media-Seiten wie Facebook, oder Twitter zum Spielgeschehen abgeben, und können sich dort direkt mit ihrer eigenen Meinung in Dikussionen einmischen.

RTL Newmedia hat diese Secondscreen-Anwendung für Fußballfans gemeinsam mit den belgischen Firmen Tevizz und EVS entwickelt. Tevizz ist spezialisiert auf Echtzeitanwendungen im Kontext von Liveübertragungen oder –streams. Das System verfolgt und analysiert, was sich zu dem Spielgeschehen im Netz abspielt. Diese Auswertungen wiederum kann von Broadcastern und Contentanbietern verwendet werden, um ihre Angebote auf die Bedürfnisse zuzuschneiden. EVS wiederum steuert seine Distributions-Plattform, C-Cast bei, mit der es RTL Newmedia möglich ist, zeitgleich zum Livespiel die Netzaktivitäten auszuwerten und darzustellen. „Im Kern ist das die Verknüpfung von Live-Replayfunktionen mit zielgerichteten und ausgewerteten Social Media-Aktivitäten. Genau das ist eine der zentralen Strategien, mit der wir TV, Second Screen und Social Media zusammen bringen wollen. Denn aus dieser Verknüpfung ergeben sich Mehrwerte für die Nutzer", erklärt Jean-Jacques Deleeuw,Leiter von RTL Newmedia und RTL Belgien. Auch Tevizz-Chef Didier Joos de ter Beerst sieht den Zeitpunkt gekommen, an dem TV-Inhalte, Mobile und Secondscreen-Angebote mit einander verschmelzen. Und EVS-Sportschef Luc Doneux betont das reibungslose Zusammenspiel der C-Cast-Technologie mit dem System von Tevizz. Sehr zum Vorteil für die TV-Zuschauer denen auf einem Tablet oder gar dem Smartphone-Display, Zusatzangebote ebenfalls live und parallel angeboten werden. (9/13)

Zurück