Mebucom / News / Technik / Neuer Signum 4K Media Server mit IP Playout
BlackHive X7

News: Technik

Neuer Signum 4K Media Server mit IP Playout

Die Münchner Signum Bildtechnik präsentiert mit dem Media Server BlackHive X7 ihr neues Flaggschiff. Es ist nach eigenen Angaben der fortschrittlichste Media Server den das Unternehmen je gebaut hat, vollgepackt mit neuen Features, die den Studio Workflow vereinfachen sollen.

Das neue Gerät kann 4K, UHD, HD und SD Videos in den verschiedensten Formaten ausspielen, die dann über den Sender live On Air gehen. Neben Videos können auch Clips, Standbilder, Infografiken, oder Templates ausgespielt werden.

“Momentan herrscht in der Branche eine heiße Diskussion über zukünftige Übertragungsstandards“ so Dr. Martin Hainfellner, CEO bei Signum Bildtechnik. „Wir haben bei der Streaming Technologie bewusst auf SMPTE Standards gesetzt, damit unsere Server besonders flexibel für die Zukunft sind“

Mit dem BlackHive X7 ist es möglich, heute in HD zu produzieren und in der Zukunft ohne Probleme auf 4K zu wechseln, und das mit derselben Hardware. Damit setzt Signum sich bewusst von den Wettbewerbern ab.

Eine weitere Besonderheit des X7 ist CloudRemote: Damit ist es möglich, mehrerer Signum Media Server zu einer Cloud virtuell miteinander zu verbinden und präzise fernzusteuern. So kann beispielsweise ein Nachrichten-Beitrag von einem BlackHive X7 ausgespielt werden, der in Hamburg steht, danach wird ein zweiter Sendebeitrag von einem anderen BlackHive X7 gestartet, der 8000km entfernt in Atlanta steht. Dem System ist das egal. Es fasst alle auszuspielenden Beiträge in einer Playlist zusammen und steuert die Beiträge dann von allen Servern, die weltweit angeschlossen sind. Die Sender können mit ihren Beiträgen also deutlich schneller On Air gehen, da sie vor der Ausstrahlung nicht erst übertragen werden müssen. 

Angesteuert wird der BlackHive X7 über die dazugehörende Master Control Software SigiStudio. SigiStudio ist eine intuitive Playlist Software, mit der Operatoren im Studio den Sendeablauf planen können und dann einzelne Beiträge oder komplette Playlists sekundengenau ausspielen können. Mit dem hauseigenen Scheduler Plug-In können diese Vorgänge auch automatisiert werden. SigiStudio hat sich über die Jahre als Klassiker bei vielen Top-Sendern in Deutschland und auf der ganzen Welt etabliert. So auch z.B. beim ZDF Studio in Mainz. „Das ZDF weiß die Effizienz, die intuitive Bedienung und die Nutzerfreundlichkeit unserer Software sehr zu schätzen“, berichtet Hainfellner. „Wir wissen genau, wie hektisch es bei live Übertragungen zugeht und worauf es ankommt. Jede Panne ist eine Katastrophe. Daher hat Signum die Playlist Software bewusst schlank gehalten, was im hektischen live Betrieb erhebliche Vorteile bietet. Über eine integrierte Grafik Oberfläche lassen sich einfache aber auch hochkomplexe grafische Einblendungen direkt in der Playlist erstellen wie beispielsweise Namenseinblendungen oder Bauchbinden, selbst wenn die Sendung bereits On Air ist“, sagt Hainfellner.

Mit der Möglichkeit ohne Hardware Umbau später auf 4K umzustellen, mit flexibler IP Anbindung sowie der Zeitersparnis durch CloudRemote stelle der X7 eine überzeugende Investition für Sendeanstalten weltweit, da die den Sprung auf UHD und IP vor sich haben, meint der Signum-Chef.

Der BlackHive X3 ist ab November 2016 lieferbar. Die UHD Version BlackHive X7 ist ab Januar 2017 verfügbar. (11/16)

Zurück