Mebucom / News / Technik / Sony zeigt FS5 II Kamera
Sony FS5 II

News: Technik

Sony zeigt FS5 II Kamera

Auf der NAB 2018 präsentiert Sony Technologien und Produkte für HD, 4K, 8K, High Dynamic Range und IP, die Professionals mehr kreative Möglichkeiten und Flexibilität bieten. Im Mittelpunkt steht das Angebot an Camcordern, die 4K auf allen Ebenen sowie Unterstützung für High Dynamic Range (HDR) bieten. Ein Produkt-Highlight ist die neue Sony FS5 II-Kamera.

Den Mittelpunkt des Sony-Standes auf der NAB 2018 bildet das rahmenlose Crystal LED-Displaysystem, über das riesige 8K-x-4K-Bilder in atemberaubender Bildqualität bereitgestellt werden. Die dort gezeigten 8K-Video mit 120 Bildern/s wurden mit der 8K-Kamera UHC-8300 mit drei 1,25“-8K-Sensoren aufgenommen.

Kameras und Camcorder

Sony erweitert sein Angebot an professionellen XDCAM-Camcordern mit dem Flaggschliff-4K-Hand-Camcorder PXW-Z280 und dem kompakten 4K-Camcorder PXW-Z190.

Bisher weltweit einmalig ist die PXW-Z280 ist mit drei 4K-1/2“-Exmor-R-CMOS-Bildsensoren ausgestattet. Der Camcorder eignet sich ideal für professionelle Berichterstattung, denn er bietet eine hohe Empfindlichkeit von F12 (59,94p), einen beeindruckenden Zoomfaktor und eine große Tiefenschärfe. 4K-4:2:2-10-Bit sorgt dabei für lebendige Bilder und feine Farbabstufungen. Die PXW-Z280 unterstützt außerdem 4K-50p-/60p-Aufnahmen und verfügt über einen für Live-Veranstaltungen praktischen 12G-SDI-Ausgang. Über das erweiterte Netzwerk werden Workflows für eine direkte Ausstrahlung ermöglicht, die den Qualitätsanforderungen des Quality of Service (QoS) von Sony für die Bereitstellung hochwertiger Inhalte unterliegen. Dabei wird eine Dual-Link-Verbindung verwendet, über die zwei Mobilfunknetze per Multiplexing gebündelt werden. Das 17-fache Zoomobjektiv verfügt über drei unabhängige Steuerungsringe mit Endanschlag, mit denen der Fokus, Zoom und die Blende schnell manuell verstellt werden können.

Die PXW-Z190 ist mit drei neu entwickelten 4K-1/3“-Exmor-R-CMOS-Bildsensoren ausgestattet, die RGB-Licht unabhängig aufnehmen und hochauflösende 4K-Bilder bei 50p/60p in einer Vielzahl von Abstufungen liefern. 4:2:2-10-Bit sorgt dabei für eine lebendige und satte Farbgebung bei HD-Inhalten. In das neue Modell ist ein 25-faches optisches Zoomobjektiv eingebaut, sodass eine große Brennweite abgedeckt wird und der Camcorder vielseitig eingesetzt werden kann. Die drei unabhängigen Objektivringe unterstützen eine intuitive Bedienung. 

Beide Modelle verfügen über den erweiterten Autofokus (AF) zur Gesichtserkennung, wobei „Face Priority AF“ und die neue Option „Face Only AF“ zur Auswahl stehen. Der elektronisch verstellbare ND-Filter von Sony sorgt dabei für eine hervorragende Belichtung, da die Dichte des ND-Filters während des Drehs nahtlos angepasst wird, wohingegen Auflösung und Tiefenschärfe beibehalten werden. 

Der neue XDCAM-Hand-Camcorder PXW-FS5 II erweitert das Angebot an Produkten von Sony mit großformatigem Sensor. Die PXW-FS5 II verfügt über eine ganz neue Optik. Dazu zählt ein verfeinerter Bildton, um natürliche Highlights, subtile, überzeugende und gut gerenderte Gesichtshauttöne und einen weicheren Look zu erzielen, der eine Person als Ganzes wiedergibt. Der neue Super-35-mm-Camcorder beeindruckt außerdem mit 4K-HDR, 120 Bildern/s und RAW-Funktionen. Bei diesem Modell trifft eine herausragende Bildqualität auf eine ergonomische modulare Bauweise. Neben S-Log 2/3 unterstützt die PXW-FS5 II auch den sofortigen HDR-Workflow, um HDR-Inhalte zu erstellen, für die in der Postproduktion keine Farbkorrektur nötig ist. 

IP Live-Produktionslösung

Die IP Live-Produktionslösung von Sony ist bei Live-Produktionen eine moderne Alternative zu den bestehenden, voneinander getrennten SDI-Infrastrukturen. Sie bietet IP für die dateibasierte Produktion, was über die Schaffung eines einheitlichen IP-Netzwerks ermöglicht wird. Dadurch können Kosten für die Ausrüstung gesenkt werden. Für die Lösung ist außerdem ein logisches Upgrade auf 4K, HFR, 8K und darüber hinaus möglich. Medienschaffende weltweit nutzen immer häufiger IP und Sony ist mit dem Networked Media Interface ein Pionier in diesem Bereich.  Sony blickt in die Zukunft und setzt sich für die IP Live-Interoperabilität mithilfe von Industriestandards wie SMPTE ST 2110 und dem Protokoll NMOS IS-04/05 ein.

Sony integriert SMPTE ST 2110 sowohl in neue als auch in alte Produkte und ist damit einer der ersten Hersteller, der sein gesamtes Portfolio an IP-Produkten auf ST 2110 ausrichtet. Sony arbeitet nicht nur mit vielen Herstellern von IP-Switches zusammen, kooperiert auch auf globaler Ebene mit Cisco, um IP-Netzwerktechnologien für die 4K-/HD-Live-Produktion in der Broadcast-, Medien- und Unterhaltungsbranche zu entwickeln. Durch die Vereinbarung zwischen beiden Unternehmen werden Kunden weltweit von einem erweiterten Angebot an flexiblen, bewährten und zuverlässigen IP-Systemen profitieren.

Sony erweitert sein IP Live-Produktionssystem mit der neuen Kamerabasisstation HDCU-3100. Über die kompakte Glasfaser-Kamerabasisstation mit 1,5HE werden IP-Funktionen für die Systemkameras von Sony zur Verfügung gestellt. Dazu zählen Kameras vom Flaggschiff-4K-System HDC-4300 mit der Reihe BPU-4000, einschließlich der neuen BPU-4500A, die Serie HDC-2000 und die Glasfaser-Systemkameras der HSC-Serie.  Wenn die HDCU-3100 mit der optionalen Karte HKCU-SFP30 kombiniert wird, wird der Standard SMPTE ST 2110 für professionelle Medien in einem verwalteten standardisierten IP-Netzwerk unterstützt. Alle wesentlichen Funktionalitäten wie Tally, Intercom und Return Video, die für die Live-Produktion benötigt werden,  können über IP zur Verfügung gestellt werden. Zukünftig sollen auch die Standards NMOS IS-04/05 unterstützt werden.

Mit dem Anstieg von High Dynamic Range(HDR)-Inhalten begegnet die Erweiterung der XV-Serie mit dem neuen Live-Videomischer XVS-9000  der Nachfrage nach erweiterten 4K- und HD-Produktionen +. Der XVS-9000 besitzt bis zu 80 Eingänge und 40 Ausgänge in 4K und bis zu 160 Eingänge und 80 Ausgänge in HD.  Die XVS-Serie bietet zukünftig eine flexible Auswahl an Schnittstellen, um sowohl IP (SMPTE ST 2110) und 12G-SDI in 4K, als auch ein Hybridsystem aus beiden bei großen Sport- und Unterhaltungs-Events zu unterstützen. 

Technologie- und Produkt-Upgrades

Sony hat zur NAB auch einige neue Upgrades vorgestellt, die neue Funktionen und mehr Leistung ermöglichen. Dazu gehören:

  • Vollformat-Filmkamera VENICEDas neueste CineAlta-System von Sony ist seit zwei Monaten lieferbar und kam auf dem Markt gut an. Auf der NAB stellt Sony künftige Funktionen für VENICE vor, darunter eine variable Bildwechselfrequenz und einen neu entwickelten dualen Basis-ISO-2500-Modus. 

  • UHC-8300 – Die erste 8K-Kamera von Sony wird erstmals in den USA präsentiert.  Das 8K-Format (7680 x 4320) mit 120p liefert ausgewogene, hochauflösende Aufnahmen mit einer beeindruckenden Tiefenschärfe und einem weiten Dynamikbereich und eignet sich damit auch für HDR-Aufnahmen. Die Kamera kann nicht nur für 8K-Produktion eingesetzt werden, sondern auch für 4K, denn 8K-, 4K- und HD-Signalausgänge werden gleichzeitig erzeugt. Mit dieser Kamera hat der Kunde die Qual der Wahl.

  • PXW-Z450 – Dieser vielseitige 4K-Produktionscamcorder ist jetzt noch flexibler. Dafür sorgt ein neues Firmware-Upgrade für die HDR-Unterstützung, das unter anderem hochwertige S-Log3-Drehs und Aufnahmen, die Unterstützung für die Farbskala ITU-R BT.2020 und eine HLG-Live-Ausgabe umfasst.

  • HXC-FB80 – Mit diesem System gelingt der Einstieg in die Welt der 4K- und HDR-fähigen Studio- und Live-Produktionen. Es basiert auf einer 3G-SDI-Plattform mit 1080/59,94p-Funktionen. Das neue System lässt sich mit einer Reihe von kommerziellen Anwendungen nutzen, um eine hohe HD-Qualität mit einer zukunftssicheren Option hin zur 4K- und HDR-Produktion zu verknüpfen.

  • Alpha-Kamera mit XDCAM air (Technologievorstellung) – spiegellose Vollformat-Digitalkamera für die professionelle Nachrichtenproduktion. (4/18)

Zurück