Mebucom / News / Technik / UFA SD setzt auf MAM-System von nachtblau
UFA SD setzt auf MAM-System von nachtblau

News: Technik

UFA SD setzt auf MAM-System von nachtblau

UFA SERIAL DRAMA (UFA SD) nutzt zur produktionsübergreifenden Verwaltung seiner E-Shots das Media Asset Management (MAM)-System medialoopster von nachtblau.

 

UFA SERIAL DRAMA produziert derzeit täglich bis zu fünf verschiedene Serien an zwei Standorten im Studio Babelsberg Potsdam und in Köln. Für jede Produktion werden zahlreiche E-Shots ("Establishing-Shots" oder "Eröffnungsszenen") produziert, die zur effizienten Nutzung gespeichert, katalogisiert und verwaltet werden müssen.

medialoopster ermöglicht nun durch komfortable Verschlagwortung eine Katalogisierung sämtlicher E-Shots nach ihrem Inhalt. Die Suchfunktion ermöglicht den Anwendern das schnelle Auffinden der gewünschten Clips. Mit medialoopster können mehrere Produktionen im System abgebildet werden, dadurch lassen sich die jeweiligen Inhalte sowohl logisch als auch physikalisch getrennt verwalten.

Über das medialoopster-Panel für Adobe Premiere Pro CC können die Cutter zudem direkt aus dem Schnitt auf das Bewegtbildmaterial zugreifen, ohne das Schnittprogramm verlassen zu müssen. Der interne Workflow sorgt für einen schnellen Zugriff aus dem Schnitt und dafür, dass notwendige Metadaten in kürzester Zeit vorliegen.

Das medialoopster MAM System wurde an den Standorten Potsdam und Köln installiert. Derzeit verwalten, nutzen und teilen 25 Anwender rund 5.000 E-Shots aus fünf Produktionen. Die Bewegtbilder sind den einzelnen Serien zugeordnet und nur für diese nutzbar. Gleichzeitig können Assets über das integrierte Rechtemanagement über alle Produktionen hinweg für andere User freigegeben werden. medialoopster ist nach der Integration des Servers ins Firmennetzwerk ohne weitere Softwareinstallation sofort einsetzbar.

Das Premiere Panel bietet nahtlose Schnittprozesse, ohne das Programm wechseln zu müssen. So können die Cutter die E-Shots schnell über zuvor angelegte Favoritenlisten austauschen. Dies beschleunigt die Vorbereitung für den Schnitt sowie den Zugriff auf die ausgesuchten Clips erheblich. Die Regisseure können vorab Clips aussuchen und über die „Share"-Funktion an den Cutter weiterleiten, was den Zeitaufwand für die Asset-Suche im Schneideraum deutlich vermindert.

„medialoopster trägt maßgeblich dazu bei, unsere Schnittprozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen. Anders gesagt: Das Effizienzplus durch medialoopster eröffnet uns mehr Zeit und Geld, uns um unsere Kernaufgabe zu kümmern – die Produktion spannender Geschichten. Die Lösung ist als fertig konfiguriertes Komplettsystem mit allen notwendigen Funktionen wirklich einfach und intuitiv zu bedienen. Darüber hinaus wurden individuelle Anpassungswünsche von nachtblau sehr lösungsorientiert und zeitnah umgesetzt“, erklärt Marc Schwellenbach, Supervisor Postproduction bei UFA SD. (11/16)

Zurück