Mebucom / News / Technik / Blackmagic liefert UltraStudio 4K mit Thunderbolt 2
Blackmagic liefert UltraStudio 4K mit Thunderbolt 2

News: Technik

Blackmagic liefert UltraStudio 4K mit Thunderbolt 2

Blackmagic Design hat mit UltraStudio 4K jetzt das weltweit erste Videogerät mit Thunderbolt 2 Technologie für Aufzeichnung und Wiedergabe mit 20 Gbit/s in SD, HD, Ultra HD und DCI 4K auf den Markt gebracht.

Das neue UltraStudio 4K ersetzt das Vorgängermodell und ist jetzt bei Blackmagic Design Resellern auf der ganzen Welt erhältlich.  Das System ist ein Rack-montierbares Aufzeichnungs- und Wiedergabegerät, das mit der von Intel entwickelten Thunderbolt 2 Technologie arbeitet. Die präzisionsgefertigte Alu-Frontblende ist mit einem integrierten Farb-LCD und schnell bedienbaren Video- und Audioeingabetasten ausgeführt. An der Rückseite verfügt UltraStudio 4K über so gut wie jede Art von Video- und Audioanschluss, die es gibt, einschließlich 6G-SDI, HDMI 4K, analoges Komponenten-, S- und FBAS-Video sowie symmetrische Analog-Audio- und digitale AES/EBU-Audioanschlüsse. Das heißt, Benutzer können ihr UltraStudio 4K an sämtliche Mischpulte, Kameras, Monitoren usw. anschließen.

Das jetzt mit 20-Gbit/s-Geschwindigkeit von Thunderbolt 2 gepowerte UltraStudio 4K bietet nun eine sogar noch größere Bandbreite mit höherer Videoqualität und höheren Frame-Raten. Benutzer sind nun in der Lage, in Ultra HD 4K YUV-Video mit 60 Frames pro Sekunde und in Ultra HD 4K RGB-Video mit 30 Frames pro Sekunde über hochentwickelte 6G-SDI-Videoanschlüsse aufzuzeichnen und wiederzugeben. Die Thunderbolt-Durchschleifschnittstelle ermöglicht den Anschluss von bis zu sechs Geräten, sodass Benutzer schnelle Festplatten-Arrays für gigantische Mengen von Videodaten über einen einzigen Thunderbolt-Anschluss an ihren Computer koppeln können.

UltraStudio 4K meistert so gut wie jedes Fernsehformat und ist mit 6G-SDI-Anschlüssen ausgestattet, die sofort zwischen SD, HD, Ultra HD und 4K umschalten. Dies macht das UltraStudio 4K laut Blackmagic design für Benutzer in der Postproduktion und im Rundfunk zur idealen Lösung für Aufgaben wie Designkonzeption, Schnitt, Malen, Farbkorrektur und die Erstellung von visuellen Effekten. Da das UltraStudio 4K über Aufzeichnung und Wiedergabe in den Modi Interleaved/Side-by-Side und Dual Stream verfügt, ist es außerdem für 3D-Workflows geeignet. Interleaved 3D ermöglicht die Verschachtelung der Bilder für das rechte und linke Auge als Felder in einer einzigen Videoverbindung und -datei, sodass Benutzer mit gängiger Schnittsoftware schneiden können.

Dies versetzt Benutzer des UltraStudio 4K in die Lage, Nutzen aus der bevorstehenden Herausgabe von Desktop Video 10 zu ziehen. Die neue Treiberarchitektur des Desktop Video 10, ein von Grund auf neu ausgelegtes, umfassendes Software-Update, ist optimiert für extrem schnelle Computer und die aufkommenden neuen Ultra-HD-Fernsehformate, die enorme Datengeschwindigkeiten erfordern. Anwender von DaVinci Resolve 10 werden von der unterstützten gleichzeitigen Aufzeichnung und Wiedergabe profitieren, da sie nun am Set direkt von Kameras aufzeichnen und das Live-Video mit mehreren Farbkorrektur-Nodes für das Live-Monitoring am Set graden können.

„Die Geschwindigkeit des neuen Thunderbolt 2 ist umwerfend!", sagte Grant Petty, CEO, Blackmagic Design. „Wir sind total begeistert, die weltweit erste Lösung für die Videoaufzeichnung und -wiedergabe anzubieten, die mit dieser sagenhaften Technologie und mit so gut wie jedem verfügbaren Video- und Audioanschluss ausgerüstet ist! Jetzt wo noch schnellere, leistungsfähigere Thunderbolt 2 Computer im Kommen sind, können professionelle Filmschaffende mit Streams von mehreren 4K arbeiten und mehr Ebenen für Effekte und Farbkorrektur in Echtzeit als je zuvor haben", so Petty weiter. Preis: UltraStudio 4K kostet 895 Euro. (10/13)

Zurück