Mebucom / News / Technik / Wiedereröffnung des großen SR-Sendesaals

News: Technik

Wiedereröffnung des großen SR-Sendesaals

Mit einem Studiokonzert der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern (DRP) ist nach eineinhalb Jahren Umbau der Große Sendesaal des Saarländischen Rundfunks wiedereröffnet worden. Nach der Modernisierung des Hörfunk- und des Fernsehgebäudes ist nun auch das dritte Gebäude auf dem Saarbrücker Halberg, der so genannte Hörfunk B-Bau, vollständig saniert.

SR-Intendant Thomas Kleist (Foto) wies auf die Bedeutung des Großen Sendesaals für sein Haus hin, in dem der SR nun noch besser in der Lage sei, „den Besuchern hochwertige Veranstaltungen in einem stimmungsvollen Rahmen zu bieten.“

Insgesamt kostete die Modernisierung des Hörfunk B-Baus 7,4 Millionen Euro. Im Konzersaal wurde die gesamte Lichtanlage erneuert, um ein angemessenes Arbeitslicht auf der Bühne zu erzeugen und auch eine stimmungsvollere Atmosphäre im Zuschauerraum zu erreichen. Ebenfalls erneuert wurden Teile der Wandbekleidung, außerdem erhielt der Saal ein neues Parkett. Investiert wurde zudem in die gesamte Hörfunktechnik und die Tonregie im Hinterbühnenbereich. Diese ermöglicht Aufnahmen und Live-Übertragungen der Konzerte der DRP in optimaler CD-Qualität.

Mit der Wiedereröffnung hat der Saarländische Rundfunk zugleich das 50-jährige Jubiläum des Konzertsaals gefeiert. Das erste Konzert fand dort am 1. Juni 1962 statt. (3/12)

Zurück