Mebucom / News / Technik / Zukunftsinvestition in Cloud-basierte Liveproduktion
Zukunftsinvestition in Cloud-basierte Liveproduktion

News: Technik

Zukunftsinvestition in Cloud-basierte Liveproduktion

Als einer von vier Investoren beteiligt sich die Wellen+Nöthen Ventures GmbH an make.tv aus Köln, einem Unternehmen, das sich auf Cloud-basierte Live-Videoproduktion und Distribution spezialisiert hat und seine Plattform auf der IBC präsentieren wird (Stand 3.B40).

Cloud-basierte Architekturen ermöglichen standortunabhängiges Arbeiten, und intelligente Web- und Mobile-Applikationen bieten die Voraussetzung, um mit den Mediennutzern zu interagieren. Eine Lösung, die diese und weitere Features in einem Internet-Live-Produktionstool vereint, bringt make.tv in den Markt. Neben Wellen+Nöthen haben die Media Ventures GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft des Medienunternehmers Dirk Ströer, der High Tech Gründerfond (HTGF) sowie die dimensional Beteiligungs GmbH bei make.tv investiert. Die innovative Plattform kombiniert Funktionalitäten eines Ü-Wagens mit hoher Flexibilität für standortunabhängiges, teamgestütztes Arbeiten, bei dem Mitarbeiter weltweit eingebunden werden können. Flexibel funktioniert auch die Zuspielung von Content: Neben vorproduzierten Inhalten lassen sich unterschiedlichste Live-Quellen wie Kameras,  Smartphones oder Web-Cams in variabler Anzahl zuschalten. Dadurch kann die direkte Interaktion mit dem Zuschauer etwa in Form von Votings, Chats und Castings im laufenden Programm realisiert werden. „Vor dem Hintergrund ‚Zuschauer machen Fernsehen’ können Nutzer zu Sendungen und Themen eigene Beiträge produzieren und an Wettbewerben teilnehmen. Sender gewinnen dadurch aktive Nutzer und Content zur Vermarktung“, erklärt Andreas Jacobi, CEO bei make.tv.

Die auf make.tv produzierten Inhalte lassen sich im Web, Mobile sowie im TV verbreiten. Für interaktive Formate steht der make.tv Player zur Verfügung. Ausstrahlen lässt sich das Signal darüber hinaus auf Videoplattformen wie YouTube und Ustream oder über Content Delivery Networks (CDNs) wie beispielsweise Akamai, Level3 und Dacast. Auch die Ausspielung auf Cloud-basierte Massenspeicher für Re-Broadcasting oder als VoD-Angebot ist möglich.

„make.tv bietet einen völlig neuartigen Einstieg in die Welt der Live-Produktion. Mit seiner radikal schlanken Kostenstruktur öffnet make.tv den Zugang zu Märkten, die bislang kommerziell keine Relevanz besaßen“, weiß Peter Nöthen, Geschäftsführer bei Wellen+Nöthen. „Mit make.tv lassen sich Randsportarten, Events, Konferenzen, Konzerte, lokale und regionale News-Formate oder Independent-Produktionen wirtschaftlich rentabel herstellen.“ Nöthen sieht große Potenziale, Live-Produktionen bei TV-Sendern, Verlagen und Medienanbietern mit Produktions- und Kostenvorteilen abzuwickeln und neue Möglichkeiten zur Platzierung zielgruppen-relevanter und personalisierter Werbung. „Das gibt dem Werbekunden neben der Fußball-Bundesliga die Chance, auch andere Live-Events zu sponsern“, betont Dirk Ströer, geschäftsführender Gesellschafter bei Media Ventures.

make.tv wird auf der IBC In Halle 3 am Stand B.40 Produktionen und Streaming mit seiner Plattform live vorführen. (9/13)

Zurück