Mebucom / News / Business

News: Business

„Es muss etwas Neues passieren“

Weil sie schneller „On-Air“ gehen können als fiktionale Formate, boomen zurzeit die non-fiktionalen Formate im deutschen Fernsehen. Dabei haben die großen traditionellen Show- und Entertainment-Produzenten Konkurrenz von preiswerten Doku-Soaps erhalten, für die es unübersichtlich viele neue Begriffe wie „Factual Entertainment“, „Service“ oder „Coaching“ gibt. [weiterlesen]


News: Business

Das Ohr schläft nie!

In den Kölner Studios der Magic Media Company TV-Produktionsgesellschaft mbH, MMC, werden seit Jahren große TV-Shows und TV-Events wie „Deutschland sucht den Superstar“ und „Der Deutsche Fernsehpreis“ realisiert. Nicolas Roden, technischer Leiter MMC, erläutert im Gespräch mit MEDIEN BULLETIN den Stellenwert, den dabei der gute Ton einnimmt, und welche Trends es bei der Tongestaltung gibt. [weiterlesen]



News: Business

Ab Seite 117 wird es spannend!

Klar ist Ex-Sat.1-Chef Roger Schawinski, wie viele andere, die an vorderster Front im Medien-Business stehen, ein Egomane. Das spiegelt sich denn auch im subjektiven Duktus seines Buches „Die TV-Falle – vom Sendungsbewusstsein zum Fernsehgeschäft“ wider. Wer aber wissen will, wie privates Fernsehen hinter den Kulissen en Detail funktioniert, wird mit vielen plastischen Beispielen gut bedient. Und bei seinen PR-Auftritten zum Buch hat Schawinski mittlerweile auch verraten, warum er Sat.1 vorzeitig verlassen hat… [weiterlesen]


News: Business

Dämpfer für HDTV

Je näher der Termin zum breitflächigen Start von HDTV in Deutschland rückt, wie ihn ARD und ZDF mit dem Beginn der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver angekündigt haben, umso deutlicher werden die Handicaps, die es noch gibt. Die wurden im dritten Workshop HD at Work im Rahmen der Medienwoche Berlin-Brandenburg von einem hochkarätigen Podium fein säuberlich aufgelistet: von der mangelhaften Digitalisierung der Broadcast-Verbreitungswege in Deutschland bis zu den hohen Kosten für die HD-Produktion und Ausstrahlung – und schlechter Verbraucherberatung. [weiterlesen]



News: Business

Die Politik soll’s regeln

Mediengewitter in Deutschland: Vordergründig krachen im Zuge der Digitalisierung kontroverse Forderungen der Marktteilnehmer aufeinander, zumal zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Medienveranstaltern. Doch tatsächlich ist man sich insgeheim einig: Es wird eine neue Medienordnung gebraucht, die Orientierung und Planungssicherheit für die digitalisierte und globalisierte Zukunft gibt. Jetzt ist die Politik gefragt. Auch in Bezug auf den zunehmenden Einfluss von Finanzinvestoren auf die Gestaltung des deutschen Medienmarkts. [weiterlesen]


News: Business

Neue TV-Fabrik in Lüneburg

Mit stetig steigenden Quoten und 200 neuen Folgen geht die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ nun schon in die dritte Staffel. Sendeplatz: werktags um 14 Uhr 10 im Ersten. Pro Woche stellt das 160-köpfige Produktionsteam seit Juli letzten Jahres fünf Folgen à 48 Minuten komplett – vom Drehbuch bis zur Postproduktion – vor Ort in Lüneburg her, wobei man die Effizienz der industriellen Produktionsweise bis ins kleinste Detail verfeinert hat. [weiterlesen]



News: Business

Medienmarkt zwischen Moral und Rendite

Heißer Sommer im TV-Markt Volle Fahrt voraus! Mit ihren ersten dynamischen Schritten auf dem Weg zu einer so genannten „paneuropäischen Unternehmensstrategie“ hat die ProSiebenSat.1 AG im hiesigen Fernsehmarkt zuerst einmal vor allem eins erreicht: einen totalen Imageschaden! Für Sat.1., für das gesamte private Fernsehen – und auch für die Medienkontrolleure in Deutschland. Dabei ist gleichzeitig eine neue interessante Debatte um die aktuellen Strukturen im TV-Markt entbrannt. [weiterlesen]


News: Business

Trendwende bei der deutschen TV-Serie

Trendwende: Während in der Vergangenheit neue deutsche TV-Serienentwicklungen ruckzuck vom Bildschirm verschwanden, wenn sie nicht auf Anhieb die zuvor gesteckten Quotenziele erreichten, erhalten sie neuerdings wie etwa „Post Mortem“ (RTL), „Dr. Psycho“ (ProSieben) und „GSG 9“ (Sat.1) eine zweite Chance. [weiterlesen]