Mebucom / News / Medienpolitik

News: Medienpolitik

Global Media Forum statt Medienforum NRW

Das Medienforum NRW wird es in seiner bisherigen Form nicht mehr geben. Es soll durch ein ganzjährig ausgelegtes Veranstaltungskonzept ersetzt werden. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Global Media Forum (GMF) der Deutschen Welle. Das kündigte Medien-Staatssekretär Nathanael Liminski am 21. Oktober 2018 im NRW-Landeshaus an. [weiterlesen]


News: Medienpolitik

KEK veröffentlicht 20. Jahresbericht

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) veröffentlicht heute ihren 20. Jahresbericht, der Auskunft über ihre Arbeit im Zeitraum vom 1. Juli 2017 bis zum 30. Juni 2018 gibt. Insgesamt hat die KEK im Berichtszeitraum über 17 Anträge auf Zulassung für bundesweit verbreitete private Fernsehprogramme entschieden. [weiterlesen]



News: Medienpolitik

Audiovisuelle Dienste immer häufiger auf nationale Märkte abgestimmt

Das European Audiovisual Observatory hat eine neue Untersuchung zur Lage der audiovisuellen Medienlandschaft in Europa verfasst. Darin wird die Herkunft linearer audiovisueller Dienste und kostenpflichtiger Video-On-Demand-Dienste sowie ihre Verbreitung untersucht. Aktueller Trend – Immer mehr audiovisuelle Dienste werden auf unterschiedliche nationale Märkte abgestimmt. [weiterlesen]


News: Medienpolitik

TV-Nachrichtensender in Europa pluralistisch aufgestellt

Im jüngsten Bericht der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle heißt es, dass 67 % aller TV-Nachrichtensender mit Sitz in Europa im Eigentum von Mediengruppen mit nur einem Nachrichtensender sind. Dies ließe die Eigentümerstruktur bei TV-Nachrichtensendern recht pluralistisch und verschiedenartig erscheinen. Zudem gibt es in Europa rund 140 „reine TV-Nachrichtensender“, wobei zwei von fünf auf eine bestimmte Region in Europa ausgerichtet sind. [weiterlesen]



News: Medienpolitik

KEK kritisiert fehlende Medienkonzentrationsrecht-Regeln

Die KEK bemängelt, dass der am 23. Juli 2018 von der Rundfunkkommission der Länder vorgelegte Diskussionsentwurf zur Medienstaatsvertragsnovelle keine Regelungen zur Reform der Medienkonzentration enthält. Der Entwurf befasst sich hauptsächlich mit Fragen des Rundfunkbegriffs, der Plattformregulierung und der intermediären Entwicklung. [weiterlesen]


News: Medienpolitik

RTL2 beendet Inhouse-Nachrichtenproduktion

Die „RTL II News“ werden ab Januar 2019 von der Produktionsgesellschaft infoNetwork produziert. Mit dem Wechsel der Produktionsfirma von der RTL2 Produktion GmbH & Co. KG in Berlin zur infoNetwork geht auch ein Standortwechsel einher. Künftig werden die Nachrichten für die junge Zielgruppe aus Köln gesendet. Die Inhouse-Produktionsgesellschaft wird aufgelöst. Kritik an diesem Schritt kommt von den Landesmedienanstalten. [weiterlesen]



News: Medienpolitik

ZDF begrüßt neue AV-Mediendienste-Richtlinie

Das ZDF hat die Annahme der neuen Audiovisuellen Mediendienste-Richtlinie durch den Kulturausschuss des Europäischen Parlaments begrüßt. Das neue europäische Mediengesetz greift Veränderungen der Medienmärkte, technologische Entwicklungen sowie den Wandel in der Mediennutzung auf. [weiterlesen]


News: Medienpolitik

OWM kritisiert Entwicklung der TV-Werbung

Am 20. und 21. Juni trifft sich auf den Screenforce Days das Who is Who der TV-Vermarktung. Während dort das Augenmerk auf die eigenen Erfolge gerichtet ist, kritisiert die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) die aktuellen Entwicklungen. Sie gehe seit Jahren zulasten der werbungtreibenden Unternehmen, heißt es in einer Mitteilung. [weiterlesen]