Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Akamai unterstützt ARD bei Fußball-WM-Übertragung

Akamai unterstützt ARD bei Fußball-WM-Übertragung

Gemeinsam mit Partner G&L ist Akamai ein weiteres Mal für das Management hoher Streaming-Volumina im Rahmen der Fußball-WM in Katar zuständig.

Als Landesrundfunkanstalt ist der Westdeutsche Rundfunk (WDR) Teil der ARD und in diesem Rahmen für das Internetstreaming der Fußball-WM verantwortlich. Akamai unterstützt den Sender maßgeblich bei dieser Aufgabe und nutzt dafür die Leistungen der G&L Geißendörfer und Leschinsky GmbH, einem Kölner Managed Service Provider, mit dem das Unternehmen bereits seit Langem arbeitet.

Die Kooperation von Akamai, G&L und dem WDR besteht ebenfalls seit über zehn Jahren. Dass während Großveranstaltungen ein besonderer Bedarf an großen Kapazitäten besteht, versteht sich von selbst. Akamai bedient diese Anforderungen im Einklang mit den Datenschutz-Bestimmungen des Senders. In diesem Jahr bietet das Unternehmen erweiterten Support bei insgesamt 48 Spielen (24 vom ZDF und 24 von der ARD übertragen).

Die Media Delivery-Lösung wurde eigens für ein adaptives Bit Rate Streaming optimiert. So soll ein großes Spektrum von Network-Typen – mobil und terrestrisch – mit unterschiedlichen Verbindungs-Geschwindigkeiten hinweg sicher bespielt werden. Eine Schlüssellösung von Akamai, die vom WDR während der WM genutzt wird, ist der Kona Site Defender. Er wurde entwickelt, um Web und mobile Assets von Unternehmen wirksam vor raffinierten Web-Applikationen und DDoS-Attacken zu schützen.

 

Zurück


Ähnliche Artikel