Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
42. BMW Berlin Marathon

Aufwändige Marathon-Produktion in Berlin

Best Boys TV-Factory hat im Auftrag der Infront-Tochter HBS das Weltbild des 42. BMW Berlin Marathon am 27. September 2015 erstellt. Eigene Bilder produzierte dazu der Rundfunk Berlin-Brandenburg. Ein großer Produktionsreport zum Event findet sich in der nächsten MEDIEN BULLETIN-Sonderedition Live-Produktion. Sie erscheint am 30. November.

best boys tv-factory hatte für die Marathon-Produktion in Berlin den Ü-Wagen von RecordLab TV & Media angemietet und setzte Kameras an 26 Positionen entlang der Marathon-Strecke ein. Das Paket mit der Drahtlostechnik buchte best boys bei Eurolinx, das sich auf drahtlose Übertragungen spezialisiert hat und zur belgischen Firma Videohouse gehört. Eurolinx kümmerte sich um die komplette Funktechnik, auch um die des rbb.

Beim diesjährigen Berlin-Marathon setzte Eurolinx drei Motorradkameras für das Weltbild ein sowie eine weitere Motorradkamera, die die Reporter des rbb begleitete. Zusätzlich gab es noch einen Wagen, der vor der Spitzengruppe herfuhr und mit einer Cineflex V14 HD ausgerüstet war.

Auch der von der Sky Heli GmbH angemietete Hubschrauber, der mit einer klassischen Nose-Mount-Cineflex-Kamera mit 40-fach-Zoom von Canon ausgerüstet war, wurde von Eurolinx betrieben. Die Cineflex-Kameras kamen von HD Skycam.

Darüber hinaus gab es für das Weltbild und die rbb-Übertragung vier weitere Funkkameras, von denen drei als Schulterkameras flexibel eingesetzt wurden, sowie eine Steadicam, die von einem Kameramann bedient wurde, der die Spitzensportler auf den letzten Metern des Rennens auf einem speziellen, freihändig zu bedienenden Segway begleitete. Die drahtlosen Kameras wurden von mehreren Diversity-Antennen entlang einer Strecke vom Pariser Platz bis zur Siegessäule – auf dieser Strecke befanden sich der Start und Zielbereich – empfangen.

Die Funksignale von den Motorrädern, dem Hubschrauber und dem Wagen mit der Cineflex wurden zu einem Flugzeug gesandt, das in 28.000 Fuß (8.500 Meter) Höhe über der Strecke flog und das als Relaisstation für alle Signale vom Boden und zum Boden diente.

Der zentrale Ü-Wagen des rbb kam als technische Hilfe vom WDR. Der FÜ4 stand im Zielbereich. Dort gab es eine spezielle, nur für den Berlin Marathon konfektionierte SNG, bestückt mit fünf Sat-Empfängern für alle Außenstellen, die je nach Gewichtung des Standortes und der vorgesehenen Übertragungsdauer über ein bis vier Kameras verfügten.

Ein umfassender Produktionsreport zum 42. BMW Berlin Marathon findet sich in der nächsten Sonderedition zum Thema „Live-Produktion“ von MEDIEN BULLETIN (mebulive 2/2015 erscheint am 30. November). (11/2015)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel