Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Burgtheater in Wien baut Riedel-Infrastruktur aus

Burgtheater in Wien baut Riedel-Infrastruktur aus

Riedel Communications hat das Burgtheater in Wien mit neuem Equipment ausgestattet. Neu hinzugekommen sind Bolero-Systeme sowie ein Artist-1024 Node.

Das Burgtheater in Wien hat sich für eine umfassende Kommunikationslösung mit Riedels Artist und Bolero Intercom entschieden. Als Erweiterung eines bestehenden, auf Artist-64 basierenden Intercom- und Funknetzwerks wurden seit Sommer 2021 schrittweise ein Artist-1024 Node und ein Bolero Drahtlossystem mit 85 Beltpacks und 36 Antennen in der historischen Spielstätte integriert. Mit Abschluss der Integrationsarbeiten hat Bolero die gesamte Funktechnik im Burgtheater abgelöst.

Das österreichische Bundestheater gilt als eine der bedeutendsten Bühnen Europas und ist das zweitälteste europäische sowie das größte deutschsprachige Sprechtheater. Der Zuschauerraum bietet etwa 1.340 Zuschauern Platz und ist damit einer der größten unter Europas Schauspielhäusern.

„Die technischen Anforderungen an Kommunikation haben sich auch in der Theaterwelt stark gewandelt. Die steigende Komplexität der Abläufe hinter den Kulissen ist bei einem Theater unserer Größe mit herkömmlicher Funktechnik kaum mehr zu stemmen. Auch das immer enger werdende Frequenzspektrum war für uns ein unschlagbares Argument für Riedels lizenzfreies DECT-System Bolero“, so Ernst Meissl, Technischer Leiter, Burgtheater Wien. „Nach ersten Gesprächen entwickelte sich schnell eine vertrauensvolle Partnerschaft auf Augenhöhe zwischen uns und dem Riedel-Team, und die enge Betreuung während und nach der Installation ließ wirklich keine Wünsche offen.“

Christoph Graf, System Consultant, Riedel Communications, fügt hinzu: „Das imposante historische Gebäude ist eine denkbar schwierige Umgebung für die Errichtung eines Drahtlossystems, aber 36 Antennen haben das gesamte Haus in seiner ganzen Größe und in uneingeschränkter Dichte abdecken können – inklusive der Werkstätten, Aufenthaltsräume, der Kantine und der Studiobühne. Bei diesem Unterfangen haben uns auch die Teams des Burgtheaters grandios unterstützt.“

Von Bühnentechnik, Beleuchtung und Schlosserei über Ton, Inspizienz oder Betriebstechnik bis hin zu Feuerwehr und Publikumsdienst nutzen nun weit über 20 Abteilungen des Burgtheaters das Bolero-System im täglichen Betrieb. Mit der Standalone-Lizenz bietet Bolero den technischen Teams auch für Gastspiele entkoppelt vom Haus enorme Flexibilität und Vorteile.

„Bei großen Gastspielen kommen wir auf eine Systemgröße von knapp 50 Beltpacks, wie unlängst in Hamburg in der Spielstätte Kampnagel mit unserer legendären „Maria Stuart“. Dank der Möglichkeit, vorprogrammierte Systemkonfigurationen in Sekundenschnelle abzurufen, müssen wir das System nicht jedes Mal von Grund auf neu an unsere Bedürfnisse vor Ort anpassen – das spart viel kostbare Zeit,“ so Meissl. „Die Partnerschaft mit Riedel und die sehr enge Zusammenarbeit mit Christoph war und ist von großem Wert für das gesamte Burgtheater. Insbesondere, da das Riedel-Team auch remote auf unser System zugreifen kann, um uns bei Problemen unmittelbar zu unterstützen oder Anpassungen an Konfigurationen vorzunehmen, fühlen wir uns rundum gut aufgehoben und absolut sicher.“

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel