Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
DSDS-Live-Produktion in Coronavirus-Zeiten

DSDS-Live-Produktion in Coronavirus-Zeiten

Am Samstag, den 28. März 2020, ging bei RTL die dritte Final-Show von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) über die Bühne. Produziert wurde sie live in den Kölner MMC Studios – ohne Publikum. Zum Einsatz kam hierbei der TV Skyline Ü-Wagen Ü8. Wegen der Coronavirus-Gefahr gab es für Arbeitsplätze und Operatoren besondere Schutzmaßnahmen.

Die 17. Staffel von DSDS neigt sich dem Ende zu. Trotz Coronavirius-Gefahr werden auch die vier Live-Shows am Ende der Staffel, Start war der 20. Januar,  durchgezogen. Das Finale soll als 4. Live-Show am 4. April 2020 stattfinden. Hier kämpfen dann die vier verbliebenen Sängerinnen und Sänger (Chiara D’Amico, Paulina Wagner, Joshua Tappe und Ramon Kaselowsky-Roselly) um den Sieg.Dafür gibt es einen Vertrag mit dem Mayor-Label Universal und 100.000 Euro.

Produziert werden die Live-Show vor leeren Zuschauerrängen in den Kölner MMC Studios. RTL hatte die ersten zwei Live-Shows wegen der Corona-Gefahr nur mit sehr kleinem Publikum (Freunde und Familie) realisiert. Bei der dritten Show am 28. März war vor Ort dann überhaupt kein Publikum mehr zugelassen.

Auch die beteiligten Produktionsunternehmen mußten höchste Sicherheitsvorkerungen gewährleisten. Das betraf unter anderem auch TV Skyline. Der Mainzer Ü-Wagen-Dienstleister war mit seinem Ü8 bei der Produktion der dritten DSDS-Live-Show am Start. Alle Arbeitsplätze im Ü-Wagen waren mit speziell dafür angefertigten Plexiglasscheiben voneinander getrennt, Arbeitsflächen waren mit Folien abgeklebt und alle Crew-Mitglieder waren mit Schutzmasken unterwegs. Dazu wurden Arbeitsplätze und Arbeitsgeräte ständig desinfiziert. TV Skyline-Geschäftsführer Robert Kis erklärte dazu: "Tausend Dank an unser phantastisches Team vor Ort! Wie professionell ihr ALLE mit der Situation umgeht und mit sensationellem Einsatz immer wieder die Extrameile geht, damit die dritte DSDS Finalshow LIVE auf RTL in UHD stattfinden kann... Super stolz auf jeden Einzelnen!!!" Er lobte auch die "tolle Zusammenarbeit" mit den MMC Studios seit nunmehr drei Wochen.

Und Regisseurin Delia Dittrich kommentiert via Linkedin: „Es war ein außergewöhnlicher Einsatz die letzten zwei Tage. Zuerst fühlte man sich etwas einsam ohne direkten Blickkontakt, aber die Betreuung war auch über die Distanz so super wie immer. Für die Problematik des Augenblicks war es einfach super gelöst. Soviel Abstand hatte ich noch nie zu den Kollegen im Ü-Wagen. Ich hoffe, das wird bald wieder anders."

Die dritte Live-Show (Halbfinale) von DSDS sahen am 28. Marz 2020  3,67 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (11,2 % Marktanteil). 15,3 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (2,56 Mio. Zuschauer) waren vor den Bildschirmen dabei. Bei den 14- bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil 14,6 Prozent (1,39 Mio. Zuschauer). Damit sicherte sich das DSDS-Halbfinale laut RTL sowohl bei den 14- bis 59-Jährigen als auch bei den Zuschauern 14-49 Jahre den Primetime-Sieg.

Die Liveshows werden in diesem Jahr erneut in UHD produziert und bei RTL UHD ausgestrahlt. UHD-Verbreitungspartner in Deutschland sind HD+ über Satellit, die Deutsche Telekom mit Magenta TV und Wilhem.tel bzw. Willy.tel im Kabelnetz. In Österreich kann RTL UHD auch über SimpliTV Sat HD empfangen werden, in der Schweiz wird RTL UHD seit Ende Februar 2020 im IPTV-Netz von Sunrise verbreitet. (3/20)

Foto: Ü8 von TV Skyline mit Coronavirus-Schutzmaßnahmen ©TV Skyline

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel