Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
XR Beispiel - Szene aus den AED Studios

Erweiterte Realität in den AED Studios

Seit September können TV-, Film- und Event-Produzenten in den AED Studios in Lint auf ein High-Tech XR-Studio zurückgreifen. Im XR Studio greifen die physikalische und digitale Welt perfekt ineinander und ermöglichen neue, einzigartige Möglichkeiten im Bereich audiovisueller Produktionen.

Bei der Ausstattung des immersiven Setups hat die AED Group diverse Roland Produkte integriert, darunter den VR-50HD MKII und den VC-1DL. Der VR-50HD MKII Multi-Format AV-Mixer fungiert als Steuerungszentrale für sämtliche Streaming-Anwendungen, der Aux-Aufnahmen der einzelnen Kameras sowie zur Steuerung der betreffenden Audio-Parameter. Der VR-50HD MKII eignet sich für multifunktionale Anwendungen und vereint einen Video-Switcher und digitalen Audio-Mixer mit Multiviewer-Touchscreen-Steuerung, USB 3.0 AV-Streaming und der Direktsteuerung ausgewählter PTZ-Kameras in einem Gerät.

Der VC-1-DL setzte sich als Wandler durch und übernimmt die Verwaltung der Signale hin zu den unterschiedlichen Bildschirmen im Studio. In dieser Funktion ermöglicht der VC-1-DL nicht nur die bi-direktionale SDI/HDMI-Konvertierung, sondern auch die Frame-Synchronisation und Delay-Anpassung mit bis zu neun Halbbildern (4,5 Frames), individuell für Audio- und Videosignale.

"Die Produkte von Roland haben uns mit ihrer Kombination aus Funktionsvielfalt und einfacher Bedienung überzeugt und bieten einen deutlichen Mehrwert für unser Setup", erläutert Thierry Heldenberg, Geschäftsführer AED Display. "Mit nur einem Gerät können wir unseren Kunden das volle Programm anbieten: Streaming-Services, das Umschalten von Quellen, die Verwaltung von Audiosignalen sowie das Monitoring. Der VC-1-DL Wandler hat sich darüber hinaus als effektives Werkzeug zur Bespielung der zahlreichen Bildschirme auf dem Set bewährt."

Glenn Roggeman, CEO der AED Group, ergänzt: "Mit dieser Technologie sind wir im Bereich der AV-Produktion breit aufgestellt. Filmproduzenten können hier Spezial-Szenen und -Effekte aufnehmen, TV-Macher interaktive Sport- und fiktionale Formate mit virtuellem Publikum produzieren und Unternehmen können ihre anspruchsvollen Ideen in beeindruckende Präsentationen oder Werbeformate verwandeln. Durch die Möglichkeit der virtuellen "Set-Erweiterung" lassen sich einzigartige virtuelle Bilder, Effekte und Elemente in Echtzeit integrieren, während die Personen am Set in eine umfassende immersive Umgebung eintauchen. Weltweit gibt es nur eine Handvoll dieser Studios – und wir sind stolz, eines davon in Belgien zu eröffnen. Ab sofort können unsere Kunden auf die gleiche Technologie zurückgreifen, die bereits in Hollywood-Produktionen wie The Mandalorian, Nighthawks und Star Wars zum Einsatz kam."

Das XR Studio basiert auf einer Kooperation mehrerer spezialisierter Unternehmen mit Sitz in Europa
(AED Display, MalfMedia, AV Wizard, byLEX und Eurogrip), die für die Ausstattung des Studio 4-Komplexes in Lint mit einem High-Tech XR-Setup verantwortlich zeichneten. Die Installation beinhaltet hochwertige LED-Screens (auf dem Boden und an den Wänden), ein Echtzeit-Rendering durch leistungsstarke Medienserver, Kamera-Tracking-Systeme sowie Streaming-Einrichtungen und lässt sich nahtlos für interaktive Corporate-Präsentationen oder die Aufnahme von Film und TV-Programmen einsetzen.

Foto: XR Beispiel-Szene aus den AED Studios

Zurück


Ähnliche Artikel