Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Jesuitenkurie setzt auf modernen Live-Streaming-Workflow

Jesuitenkurie setzt auf modernen Live-Streaming-Workflow

Die Jesuitenkurie in Rom hat ihre externe Kommunikation mit einem Live-Streaming-Workflow modernisiert, der auf einer Auswahl an ATEM Mini Live-Produktionsmischern basiert. In drei eigenständigen Räumen wurden so rund 500 Interviews, Webinare und Live-Veranstaltungen produziert.

Die Jesuitenkurie ist der Hauptsitz der Gesellschaft Jesu. Als katholischer Orden fördert sie Glauben, Gerechtigkeit und den ökumenischen Dialog.

Der für die Entwicklung des Workflows verantwortliche Pater Robert Ballecer SJ erkannte, dass ein hauseigenes Studio für die Content-Produktion die Kommunikationskanäle des Ordens weitaus effektiver gestalten würde, ohne seine Kernbotschaft zu verändern.

„Wir benötigten ein leistungsfähiges Studio. Allerdings hatten wir nicht die nötigen Mittel, um eine Einrichtung zu bauen, die mit Hollywood konkurrieren konnte“, erklärt er. „Da kamen mir die ATEM Mini Mischer in den Sinn, mit denen ich bereits vertraut war. Ich überlegte, wie ich sie zum Steigern der Produktionsqualität in unseren Workflow integrieren könnte.“

Der als Digitaler Jesuit bekannte Pater Ballecer hat drei eigenständige Räume eingerichtet, von denen zwei zur Erstellung von Voiceovers und Podcasts und ein dritter als Greenscreen-Studio dienen. Pater Ballecer SJ zufolge hat der ATEM Mini Pro der Jesuitenkurie entscheidend dazu verholfen, neue Maßstäbe zu setzen.

„Ich wollte zeigen, dass auch mit einem begrenzten Budget ein beeindruckendes Setup mit späterem Erweiterungspotenzial möglich war. Doch es war unser erster Mischer, der uns die schnellsten Fortschritte brachte“, erklärt er. „Mit ihm konnten wir unsere Broadcasting-Prozesse straffen und die Qualität unserer Videokonferenzen verbessern. Der höhere Standard unserer Studioarbeit hat dann auch intern zu einer größeren Nachfrage nach zusätzlichen Ressourcen und Fähigkeiten geführt.“

Weiter sagt er: „Unser Generaloberer war von der Echtzeit-Chroma-Keying-Technik derart beeindruckt, dass er speziell für die Greenscreen-Arbeit einen Umbau unseres Studios genehmigte“, erklärt Pater Ballecer SJ.

Alle Live-Inhalte werden in HD produziert und gestreamt. Vorproduzierte Videos werden in 4K gefilmt und geschnitten.

Die Jesuitenkurie filmt mit einer Kombination aus spiegellosen und PTZ-Kameras. Für die Farbeinstellung und Kadrage ist jeder Raum mit einem Blackmagic Video Assist 7" 3G ausgestattet. „Das Podcast-Material nehmen wir mit einem Heil PR 40 Mikrofon auf. Für Sitdowns verwenden wir Audio Technica Mikrofone“.

In den Studios wurden bisher mehr als 500 Videos produziert. Sie umfassen vorproduzierte und spontane Botschaften, Interviews, Webinare, Live-Veranstaltungen, in Episoden erzählte Geschichten über die Gesellschaft Jesu sowie andere nicht religiöse Inhalte und fachliche Podcasts.

Die Inhalte werden über Kanäle wie YouTube, Twitch und Telegram verbreitet und darüber hinaus auch an nationale und internationale Sender syndiziert, darunter die BBC und MPR News.

Auch wenn säkulare Gemeinschaften neuen Technologien eher zurückhaltend gegenüberstehen, hat der Generalobere der Gesellschaft Jesu, Arturo Sosa, die Video- und Streamingtechnik auf einzigartige Weise aufgegriffen. „Er entwickelte schnell ein Gespür für das Potenzial der Technik. Entsprechend gehören Broadcasts, interaktive Webinare und vorproduzierte Botschaften nun zum Tagesgeschehen.

Aufgrund des großen Erfolgs plant die Jesuitenkurie bereits eine um ATEM Minis herum errichtete Erweiterung ihres Studios.

„Dank des ATEM Mini konnten wir die Kommunikationswege der Jesuitenkurie transformieren. Was früher Tausende Dollars an Investitionen und ein großes Produktionsteam erforderte, schaffen jetzt vier Jesuiten mit etwas Technikverständnis auf Prosumer-Niveau“, so Pater Ballecer SJ.

„Mit diesem Vorgeschmack auf das was möglich ist, werden wir in der Jesuitenkurie wohl kaum zu früheren Methoden der Kommunikation zurückkehren“, sagte Pater Ballecer abschließend. „Der Streaming-Workflow hat die Art und Weise, wie wir unsere Botschaft in die Welt tragen, auf eine leicht zugängliche, aufschlussreiche und ansprechende Weise verändert.“

Zurück


Ähnliche Artikel