Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Leipziger Messe wird Internationales Broadcastcenter bei der UEFA-Euro 2024

Leipziger Messe wird Internationales Broadcastcenter bei der UEFA-Euro 2024

Die Leipziger Messe wird bei der Europameisterschaft 2024 in Deutschland Standort des International Broadcast Centre (IBC). Das verkündeten UEFA und DFB am 8. Dezember 2020.

Die Europäische Fußballunion traf die Entscheidung vor ein paar Tagen mit der Unterstützung des DFB. Leipzig konnte sich gegen fünf Konkurrenzstädte durchsetzen, da die Messe "hervorragende Bedingungen und ein attraktives und modernes Gelände" bietet, so Martin Kallen, CEO der UEFA Events SA. Leipzig wird somit während des Turniers zum Arbeitsmittelpunkt für alle Medienpartner der UEFA EURO 2024. Alle Sendeaktivitäten rund um die EM, bei der Leipzig auch einer von zehn Austragungsorten in Deutschland sein wird, werden dann auf der Messe gebündelt. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung freut sich, dass "die Welt auf Leipzig schauen wird", da das IBC entscheidend dafür ist, dass die Bilder der Europameisterschaft die Welt erreichen.

Philipp Lahm, DFB-Ehrenspielführer und Geschäftsführer der DFB EURO GmbH, ist ebenfalls glücklich damit, dass Leipzig in vier Jahren diese tragende Rolle übernehmen darf. Er konnte sich bei der Host City Tour selbst davon überzeugen, dass Leipzig nicht nur ein Aushängeschild für den Profi- und auch Amateurfußball ist, sondern viel Herz in die Organisation steckt. "Die Stadt ist ein außerordentlich gutes Symbol für die Ziele, die wir verfolgen", so der Ex-Fußballweltmeister. Markus Stenger, ebenfalls Geschäftsführer der DFB EURO GmbH, betont auch die historischen Wurzeln des deutschen Fußballs in Leipzig. Am 28. Januar 1900 wurde der DFB in der Messestadt gegründet und fand 1903 mit dem VfB Leipzig hier den ersten deutschen Fußballmeister.

"Leipzig und die Leipziger Messe haben nun die Aufgabe, optimale Voraussetzungen für 2024 zu schaffen. Sowohl die Red Bull Arena, als auch das Messegelände sollen für ihre großen Aufgaben bei EURO24 gewappnet werden. Nach der Herausforderung, als IBC-Standort ausgewählt zu werden, folgt nun die Herausforderung, bestmögliche Voraussetzungen für alle Medienvertreter zu schaffen", sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Auch Burkhard Jung macht klar, dass Leipzig eine große Verantwortung übertragen wird, wenn die Sport-Presse aus aller Welt 2024 von Leipzig aus über die EM berichten wird. Neben dem Ausbau der Arena sollen auch Verkehrskonzepte und Sicherheitskonzepte ausgearbeitet werden. Die Hoffnung, dass das Thema Corona bis dahin erledigt ist, ist beim Oberbürgermeister hoch, sodass am Ende hoffentlich auch viele Zuschauer die Europameisterschaft persönlich im Stadion verfolgen können. Schließlich lebt der Fußball von seinen Fans. (12/20)

Zurück


Ähnliche Artikel