Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
MEDIEN BULLETIN 6/2011 Top-Themen

MEDIEN BULLETIN 6/2011 Top-Themen

Die neue Ausgabe von MEDIEN BULLETIN (MB 6/2011) ist ab 6. Juni erhältlich. „Sport im Fernsehen“ ist diesmal das Titel-Thema. Geboten werden unter anderem ein großer Golfturnier-Produktionsbericht, eine Vorschau zur 3D-Produktion von Wimbledon und ein sehr interessantes Interview mit Sport+Markt-Vorstand Hartmut Zastrow zur immer komplexer werdenden Sportrechtevermarktung.

Ein weiterer großer Report in der Juni-Ausgabe von MEDIEN BULLETIN befasst sich mit der gigantischen TV-Produktion des Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf, einem der ambitioniertesten TV-Events in diesem Jahr.

Im zweiten Teil des NAB 2011 Berichts geht es vor allem um neue Kameratechnik. Vorgestellt werden die einige Highlights. Zu den neuen Grass Valley Übertragungssystemen gibt es zudem ein Interview mit Grass Valley Manager Klaus Weber.

Im TV-Programm-Bereich versucht MEDIEN BULLETIN im Gespräch mit Joachim Kosack die neuen Erfolge der fiktionalen Eigenproduktionen von Sat.1 zu ergründen. Dazu gibt es ein Porträt der Producers at Work-Tochter Magic Flight Film, die jetzt ihre ersten beiden Filmprojekte für Sat.1 gestartet hat.

In Sachen Distribution wirft MEDIEN BULLETIN einen Blick auf den wachsenden Wettbewerb zwischen Kabelnetzbetreibern und der Deutschen Telekom. „Der Kampf der Gigfanten“ wurde auch auf der ANGA Cable 2011 thematisiert. Auch zu der wichtigsten europäischen Kongressmesse für Kabel und Satellit gibt es einen Beitrag im neuen Magazin.

Weitere Event-Geschichten betreffen die newTV-Veranstaltung in Hamburg und den Sports Media Summit in Düsseldorf.

Auf dem Medienforum NRW im Juni will die Filmstiftung NRW ihren 20. Geburtstag feiern. Anlass für MEDIEN BULLETIN die Arbeit der Organisation zu würdigen.

Für die Film- und Fernsehbranche gleichermaßen interessant war das 64. Internationalen Filmfest in Cannes. Hier wurden wieder die aktuellen Markttrends deutlich. Vieles drehte sich dabei um die Themen Stereo-3D-Produktionen, die wachsende Bedeutung von Video-on-Demand und neue Vermarktungsstrategien. MEDIEN BULLETIN versucht eine Analyse. (5/11)

Zurück


Ähnliche Artikel