Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
MoovIT mit neuen Produkten am eigenem IBC-Stand
MoovIT-Team: David Merzenich, Severin Siebertz und Tobias Trumpfheller (v.l.n.r.) – auf der IBC 2019 als Unteraussteller bei EditShare

MoovIT mit neuen Produkten am eigenem IBC-Stand

MoovIT und MoovIT Software Products (MSP) sind auf der IBC 2022 erstmals mit einem eigenen Stand (7.C15) vertreten und werden dort in direkter Nachbarschaft mit Arvato Systems Vidispine-Team neue Produkte und Services präsentieren. Zu den neuen Produkten zählen Helmut Core, Helmut4 und Helmut Cloud.

Helmut Core ist ein neues Produkt aus dem bekannten Helmut Adobe Project Management- Toolset und kann mit Adobe Premiere sowohl auf der Hardware inhouse (on premise) oder komplett cloudbasiert als Software as a Service (SaaS) betrieben werden. Helmut Core beinhaltet die gängigen Helmut-Komponenten und unterstützt bis zu 20 User. Helmut Core wird als „Komplettpaket“ angeboten und ist besonders für kleinere und mittelständische Unternehmen attraktiv, die damit Produktionsbedingungen erhalten wie sie auch bei großen Produktionsumgebungen zum Einsatz kommen.

Helmut4 ist bereits als „das“ Adobe Project Management Tool etabliert und integriert diverse Third Party-Produkte für Qualitätskontrolle, Transcoding, MAM/DAM, Archivierung und Publishing. Die große Stärke von Helmut4 liegt laut MoovIT in der Automatisierung der Workflows und damit in der Unterstützung der Editoren in ihrer täglichen Arbeit.

Helmut Cloud ist das jüngste Mitglied in der Helmut-Familie und wird erstmals auf der IBC gezeigt. Die Helmut Cloud- Plattform ist der Start von MoovIT in die "smart video production automation” - Ära. Die Logik der Helmut-Cloud, so MoovIT, ist vergleichbar zu einem Smart Home Controller, die technische Basis ist die in die Plattform integrierte Streams Engine und die wirtschaftliche Grundlage ein SaaS Modell. Der Nutzer erwirbt mit den Lizenzen einen entsprechenden Zugriff auf die Applikationen.

Die Helmut-Tools (FX, IO, Cosmo und Housekeeper), verspricht MoovIT, werden ergänzt durch weitere MoovIT- eigene Programme, z.B. für „Review&Appoval“, die Grafic Engine „Vulcano“ und das Lokalisierungstool „TitleTool“. Dank dem Streams Engine-Konzept sind zahlreiche weitere Third Party Devices integrierbar.

Durch die flexible Vernetzung all dieser Tools auf der Plattform ergeben sich vollkommen neue Möglichkeiten für die Gestaltung der kreativen Arbeit. Komplette Produktions- und Steuerungsprozesse können automatisiert geplant und umgesetzt werden. Das führt zu Entlastung, Sicherheit und Einsparung von Ressourcen.

MoovIT zeigt auf der IBC die „Sneak Preview“ der Helmut Cloud-Plattform und demonstriert “live”, wie Automationen und Integrationen in der Zukunft aussehen werden – SMART.

Automated Adobe Video Translation mit TitleTool

Mit MoovIT’s TitleTool können Videos für verschiedene Länder und Zielgruppen adaptiert werden. Adobe Premiere- oder After Effects-Projektdateien werden in TitleTool hochgeladen und dann AI-unterstützt oder durch die Nutzer webbasiert weiterbearbeitet. Ob Übersetzung von Untertiteln und Textebenen, Anpassung von Logos und Visuals oder auch die Nutzung von Audio-Funktionen wie voice-over sowie die Anpassung von Hintergrundmusik - mit TitleTool erfolgt die Lokalisierung unkompliziert und schnell. Die im System enthaltene Dokumentation der bearbeiteten und bereits verfügbaren Videos hilft den Anwendern und Entscheidern darüber hinaus, den Überblick über die Projekte nicht zu verlieren. Es ist eine Frage der Organisation, nicht der Technik, wo die Lokalisierung der Videos stattfinden soll: in Eigenregie inhouse oder über einen Dienstleister. Ganz nach dem Motto: Your Video – Your Content!

Adobe Inserts Automation

Hinter dieser Beschreibung steht das MoovIT-Produkt „Vulcano“, das als sogenannter „Insert-“ oder „Lower-Third-Generator“, den Grafik-Workflow automatisiert und beschleunigt. Auf Basis von Adobe Premiere- oder After Effects-Quelldateien kann mit Hilfe von Vulcano Lower-Third-Content bearbeitet werden. Das ist besonders in der Newsroom- Umgebung und der Sportberichterstattung wichtig, weil so die Redakteure schnell und ganz einfach Grafiken erzeugen und an den Schnitt übergeben können. Hier gibt es keine Restriktionen, Vulcano ist in der Lage, alle gängigen Schnittsysteme zu unterstützen.

Hybrid Workflows

Die Nachfrage nach remote-Zugriff auf Assets und Projekte ist seit dem Beginn der Pandemie 2020 rasant gestiegen. Das MoovIT-Team hat in dieser Zeit zusammen mit den Kunden verschiedene remote-Modelle entwickelt und als Projekte realisiert. Parallel dazu haben die Anforderungen an kollaborative Arbeitsstrukturen in der Produktion zugenommen. Mit einer eigenen Cloud hat MoovIT auf die Nachfrage reagiert und stellt der Branche eine Video-Plattform zur Verfügung, die besser auf die spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist als bei anderen handelsüblichen großen Anbietern. Der sensible Punkt für die Kunden sind die Up- und Downloadraten im Hinblick auf technische Kapazitäten und Kosten. Deshalb berät und unterstützt MoovIT die Kunden bei der Workflow-Konzeption. Reine on-premise Installationen, Teilprojekte in der Cloud wie zum Beispiel Proxy-Schnitt kombiniert mit HiRes-Rendering und Archivierung on premise oder die komplette Produktion in der Cloud – all das sind Optionen, die im Portfolio enthalten sind.

System Integration

Systemintegration war und ist die Kernkompetenz, mit der MoovIT vor 10 Jahren gestartet ist, erklärt MoovIT. Diesen Fokus hat das Unternehmen heute immer noch. MoovIT realisiert jedes Jahr zahlreiche Systemintegrations-Projekte als fixe Installationen oder im Rahmen von Events für die Kunden aus Sport, Broadcast und Medien.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel