Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Multimedial um die Welt

Multimedial um die Welt

Charles Darwin startete Ende 1831 mit seinem Segler „HMS Beagle“ eine fünf Jahre währende Forschungstour rund um den Globus. Die dabei gesammelten Erkenntnisse mündeten in dem evolutionstheoretischen Standardwerk „On the Origin of Species“ (Die Entstehung der Arten). Es liefert eine streng naturwissenschaftliche Erklärung für die Diversität des Lebens und bildet die Grundlage der modernen Evolutionsbiologie.
Die niederländische Produktionsfirma VPRO Television ist gerade dabei, diese Reise unter dem Arbeitstitel „Beagle Journey" nachzuzeichnen. Über ein Jahr lang wird sie dazu mit dem Dreimaster „Stad Amsterdam" um die Welt segeln. Die gesamte Reise wird das VPRO-Team in HD-Qualität filmen und das aufgezeichnete Material auch gleich an Bord weiter bearbeiten. Dazu nutzt das Team vorwiegend Produkte von Avid. Im Postproduktionseinsatz sind unter anderem Avids Airspeed Multistream, Avid Isis, Avid Interplay, Avid Media Composer Nitris DX und ein Avid Video Raid.
VPRO hat nach eigenen Angaben zwischen den Produkten von Avid und Apple gewählt und sich am Ende für die Lösungen von Avid entschieden. „Gründe dafür sind neben dem perfekten XDCAM HD Workflow auch die besondere Zuverlässigkeit der Produkte und der schnelle und kompetente Support“, erklärte Executive Producer Phillippe Thamm von der Firma Yardmen, die maßgeblich an der Organisation des Projektes beteiligt war. Die Schnittarbeit auf dem Segler habe man zunächst einmal mit Apples Final Cut Pro getestet, berichtete Thamm. Dabei habe man festgestellt, dass es Apples Server-Software an der nötigen Stabilität gemangelt habe.
Für Avid habe zudem gesprochen, dass man auf Footage aus drei verschiedenen Quellen zugreifen müsse und deshalb in der Postpro ein einheitliches System haben wollte. VPRO produziert die „Beagle Journey"-Beiträge zum einen mit bereits in der Hilversumer Zentrale vorliegendem Material wie mit dem von diversen TV-Crews an Land und vom Schiff selbst zu gelieferten Aufnahmen.

Die Reise der „Stad Amsterdam" auf den Spuren Darwins begann am 31. August. Inzwischen sind die ersten TV-Episoden abgedreht worden.
VPRO plant die Produktion einer 41-teiligen Serie mit 35-Minuten-Stücken. Das fertige Programm soll unter dem Titel „Darwins Beagle, on the future of species" international vermarktet werden. Interessierte Abnehmer sind laut Thamm unter anderem Discovery und National Geographic. In den Niederlanden wird das „Beagle Journey"-Programm von Nederland 2 ausgestrahlt.
Für den deutschen TV-Markt hat VPRO noch keine Kooperationspartner gefunden. „Wir freuen uns aber über jeden Sender, der sich für unser Material interessiert“, erklärte Thamm.
Die „Stad Amsterdam" verfügt über ein eigenes Fernsehstudio. Hier wird produziert und von hier aus wird auch gesendet. VPRO hat auf dem Dreimaster insgesamt zwei Avid-Suiten eingerichtet. Hier findet auf Hewlett Packard-Rechnern der Vorschnitt des Materials statt, das für die TV-Episoden vorgesehen ist. An Bord gedreht wird mit Sonys XDCAM HD-Kameras. Bei Unterwasser-Aufnahmen kommt Sonys PMW-EX1 zum Einsatz. Das HD-Material wird H.264 komprimiert und mit Hilfe von VSAT-Equipment (Very Small Aperture Terminal) via Satellit nach Hilversum zur Weiterverarbeitung geschickt.

Außerdem werden Aufnahmen für das Internet-Live-Streaming mit fest installierten Q-Ball-Remote-Kameras von Camera Corps. (1/3in 2-Megapixel 16:9 CMOS Sensor für 720p oder 1080i) und mit Sonys PMW-EX3 gemacht. Auch dieses Material wird zunächst auf den Satelliten geschickt, um dann direkt ins Web eingespeist zu werden. Das Streaming erfolgt mit Microsofts Silverlight Software.

Die Reise auf dem Großsegler und die damit verbundene TV-Produktion wurde anlässlich Darwins 200. Geburtstags und des 150. Jahrestages der Veröffentlichung seines Werkes „On the Origins of Species” initiiert.

Die „Stad Amsterdam" ist mit umfangreichem High-tech-Equipment und Messtechnik ausgerüstet. Zahlreiche internationale Wissenschaftler unterschiedlichster Fakultäten nutzen die Reise für ihre Forschungsarbeiten. Das Schiff ist eine Art segelndes Forschungslabor.
Alle wissenschaftlichen Erkenntnisse der Reise können direkt auf der VPRO Beagle-Website verfolgt werden und werden via Radio und TV übertragen.
Außerdem werden persönliche Berichte und Video Logs auf YouTube über das Leben an Bord nicht nur vom Broadcast-Team sondern auch von der Segel-Crew, dem Kapitän, den Wissenschaftlern und Gästen an Bord produziert. Täglich werden diese Berichte via iGoogle upgedated.

Durch eine enge Kooperation mit Google Benelux kann die gesamte Reise hautnah im Internet mitverfolgt werden. Eingesetzt werden dabei Google Maps und Google Earth.
Rund 50.000 Visitor pro Woche verzeichnet VPRO auf der Internetplattformen der „Beagle Journey“ (Beagle.VPRO.nl).
Im Radio ist die VPRO-Weltreise im niederländischen Programm „De Ochtenden“ (Radio 1) und in dem populären Wissenschaftsmagazin „Noorderlicht“ präsent. Hier werden alle auf der Reise gemachten Entdeckungen diskutiert und mit wissenschaftlichen Hintergrundinformationen angereichert.
Forschungsaktivitäten auf der „Stad Amsterdam" finden unter anderem in Zusammenarbeit mit der Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences, dem Institute of Evolution, der holländischen Luftwaffe und der NASA statt. Die beiden letzten Partner arbeiten an einem Forschungsprojekt über die Vogelwanderung zusammen.
Broadcast-Partner von VPRO Television sind bei dem Projekt unter anderem das holländische Bildungsfernsehen Teleac/NOT und die belgische Rundfunkorganisation VRT.
Die „Stad Amsterdam"-Tour rund um den Globus wird sicherlich nicht an den 150 Jahre alten Darwinschen Erkenntnisse rütteln. Sie zeigt aber eindrucksvoll, wie einfach es geworden ist, mit heutiger Produktions- und Übertragungstechnik live und auf allen Kanälen Flagge zu zeigen. (MB 11/09)

Eckhard Eckstein

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel