Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Russia Today baut aus

Russia Today baut aus

Der russische TV-Sender RT (Russia Today) hat in seinen Moskauer Nachrichtenstudios ein neues Mediennetzwerk für den Signaltransport und die Kommunikation auf Basis von Riedel Communications-Lösungen errichtet. Eingesetzt werden hier das digitale Interkom-System Artist, das Performer Partyline-System und das MediorNet Echtzeit-Glasfasernetz. Die Riedel-Installation bei RT gilt als eine der größten ihrer Art weltweit. Sie wurde vom russischen System-integrationshaus OKNO-TV realisiert.

„Wir haben uns entschlossen, die Kommunikationsinfrastruktur mit Riedel-Lösungen zu realisieren, weil sie sich nahtlos integrieren lassen und unseren Studios eine einzigartige Kombination aus Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Signalqualität bieten“, sagte RT-Direktor Andrey Bukashkin. „Alle Signale sind an jedem Punkt im gesamten Netzwerk verfügbar und wir können dieses Netzwerk einfach erweitern, wenn unsere Arbeitsabläufe und technischen Einrichtungen weiter ausgebaut werden müssen.“

Das neue Netzwerk erlaubt im gesamten RT-Studiokomplex in Moskau den Transport von Video, Audio, Daten und Kommunikation über eine gemeinsame Infrastruktur. Im Geräteraum des Senders stehen 26 MediorNet Compact Mainframes, acht Artist 128-Port-Mainframes und ein 64-Port-Artist-System. Der Geräteraum ist mit sechs Studios verbunden. Jedes davon ist mit drei MediorNet Compact Mainframes ausgestattet. Die zwei Master Kontrollräume verfügen über jeweils einen MediorNet Compact Frame, der Übersetzungs- und der Internet-Raum der Einrichtung jeweils über zwei MediorNet Compact Frames sowie der Multiformat- und der Avid-Raum jeweils über einen MediorNet Frame.

Die MediorNet Frames bilden den Backbone des gesamten Studionetzes und transportieren als Broadcast-Signale über jeweils zwei Single-Mode-Fiber-Links, was den Verkabelungsaufwand drastisch reduziert und die Installations- und Wartungskosten im Vergleich zu kupferbasierten Systemen deutlich reduziert. Der Signal-Backbone unterstützt den bidirektionalen Transport mehrerer HD-SDI-Signale, Sync, Audio (analog, AES, MADI) und Timecode, ebenso wie alle Interkom-Signale, einschließlich der von den Sprechstellen und Beltpacks in allen Produktionseinrichtungen.

“Die digitale Artist Matrix Interkom setzt hohe Standards in Sachen Flexibilität und Audioqualität und unser MediorNet Compact Echtzeit-Netzwerk bietet die nötige Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit um selbst sehr komplexe Infrastrukturen sehr effektiv zu gestalten“, meinte Alla Matveenko, Generalmanager Russland bei Riedel Communications. „Zusammen versorgen diese Systeme RT mit einer zuverlässigen und unkomplizierten Kommunikations- und Signaltransport-Lösung, die genau den anspruchsvollen Bedürfnissen eines 24-Stunden Kanals entspricht. Und zwar heute wie in der Zukunft.“

RT ist ein staatlich finanzierter TV-Sender mit internationaler Zielrichtung. Er sendet rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, in arabischer, englischer, russischer und spanischer Sprache und erreicht weltweit rund 630 Millionen Zuschauer in über 100 Ländern. In den vergangenen Jahren ist RT damit extrem gewachsen. 2005 ist der Sender mit nur einem Kanal an den Start gegangen. Heute hat er drei internationale Kanäle und einen Dokumentationskanal. Außerdem ist er im Internet-Video-Bereich sehr aktiv. RT versucht international der russischen Stimme Gewicht zu verleihen und sieht sich als Gegenpol zu Sendern wie BBC, Euronews oder CNN zu positionieren. Der Sender hat über 2.000 Mitarbeiter und verfügt über Korrespondentenbüros in der ganzen Welt. In den USA gilt RT mittlerweile hinter BBC News als beliebtester ausländischer Nachrichtensender. RT ist in Deutschland via Satellit und unter anderem in den Kabelnetzen von Unity Media KabelBW und NetCologne zu empfangen. Der neue Studiokomplex im Osten von Moskau bietet 28.000 qm Fläche. Die sechs Studios haben eine Größe von 140 bis 500 qm. Sie sind mit reichlich Grass Valley Equipment ausgestattet. Dazu gehören Kayenne XL 4ME-Bildmischer in allen sechs Regien und K2 Solo Server. Auch Lawo ist bei RT gut vertreten unter anderem mit sechs mc2 66 MKII Audiomischpulten, drei Chrystal-Konsolen und einer Nova 73 HD Kreuzschiene. Im Kamerabereich setzt RT auf Ikegami. Die drei Hauptstudios sind mit jeweils fünf Ikegami-EditCam-Kameras ausgestattet. Davon werden jeweils vier auf Roboter-Pedestalen von Shotoku eingesetzt, die über ein TR-8T-Kontrollsystem gesteuert werden. Auch Sonys XDCAM-Kamerasystem wird von RT genutzt. Im Grafik-Bereich setzt RT auf VIZRT und im reinen News-Schnitt an den Journalisten-Arbeitsplätzen auf Adobe Premiere. 25 Avid-Suiten stehen darüber hinaus für alle anderen Schnittarbeiten zur Verfügung. Sie sind verbunden mit vier Pro Tools Audio Workstations von Avid. Im Hauptschaltraum arbeitet RT im Playout- und Schalt-Bereich mit dem Harris-Automationssystem ADC 1000. Eingesetzt werden hier zudem zahlreiche Harmonic-Systeme, so zum Beispiel vier Spectrum MediaCenter, Spectrum MediaStore-Speicher, Spectrum MediaPort-Encoder/Decoder und ProMedia Carbon-Transcoder.

Um die komplexen Schaltanforderungen zwischen den Produktionseinrichtungen besser händeln zu können hat RT auch drei Evertz Router vom Typ EQX (575x575) im Einsatz. Angeschlossen sind hier unter anderem auch Lawos Audiopulte und Riedels MediorNet-System. In der Nachrichtenproduktion setzt RT seit Jahren auf die Dalet Plus Enterprise Plattform. Der beim Studio-Bau engagierte Systemintegrator OKNO-TV ist bereits seit 22 Jahren in Russland aktiv und hat im vergangenen Jahr auch eine Niederlassung in Großbritannien gegründet.

Neben RT hat jetzt übrigens auch Qatar TV in Doha (siehe auch S. 56 in dieser Ausgabe) eine neue große Riedel-Installation am Start. Eingesetzt werden in dem neuen 5.000 Quadratmeter großen State-of-the-Art Broadcast-Komplex Riedel Artist Digital Matrix Intercom, Performer Digital Partyline und Acrobat Digital Wireless Intercom sowie RiFace-Interfaces zur Einbindung von Funkgeräten. Das Studiogelände umfasst mit 1.100 Quadratmetern das größte Studio in der MENA Region. Sony Professional Solutions MEA zeichnet sich als Systemintegrator für die Installation verantwortlich. „Das Riedel-System erlaubt und vereinfacht die offene Kommunikation zwischen den verschiedenen Teams und trägt so dazu bei, dass wir unsere Aufgaben weitaus effizienter erledigen,” sagt Abdulkarim El Sabbagh, Operativer Leiter bei QTV. Das System umfasst zwei Artist 128 Mainframes, die in einer redundanten Ring-Topologie miteinander vernetzt sind und so ein Maximum an Laufsicherheit bieten. Im Bedarfsfall lässt sich die Installation durch zusätzlich Artist-Mainframes bequem erweitern. QTV setzt insgesamt 65 Sprechstellen aus der Artist 2000 Serie ein. Über die entsprechenden Client-Karten bietet das Artist-System VoIP-Konnektivität und erlaubt die MADI-Anbindung der LAWO Audiokreuzschienen.

Die Performer Digital Partyline Intercom und Acrobat Digital Wireless Intercom-Systeme sind nahtlos in die Artist-Infrastruktur integriert und erlauben direkte Gespräche zwischen Beltpacks und Artist-Sprechstellen. Ein Riedel RiFace bindet das Funknetzwerk von QTV in die Intercom-Infrastruktur ein. „Mit den neuen QTV Studios in Doha, hat die Qatar Media Corporation die Messlatte für Nachrichten-Produktion entscheidend höher gelegt,” sagt Ahmed Magd El Din, International Sales Manager Middle East bei Riedel Communications. „Eine frei skalierbare und zuverlässige Kommunikationsplattform wie Riedel Artist, welche die gesamte Produktionsstätte abdeckt, erlaubt QTV die eigene Arbeit noch effizienter zu erledigen.“
Eckhard Eckstein
(MB 09/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel