Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Shure liefert den Grammy-Sound
Bruno Mars bei den Grammys

Shure liefert den Grammy-Sound

Die 64. Grammy Awards, die zum ersten Mal live aus der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas übertragen wurden, waren voll von bedeutungsvollen Momenten und Auftritten, die durch den zuverlässigen und hochwertigen Klang der drahtlosen Shure Audiotechnologie unterstützt wurden.

Wie schon in den Jahren zuvor wurden bei den meisten Auftritten des Abends drahtlose Shure Axient Digitalmikrofone eingesetzt, die von den bekanntesten Künstlern der Branche verwendet wurden, darunter Jon Batiste, Gewinner des Album Of The Year.

Der Abend begann mit einem funkigen Auftritt von Bruno Mars und Anderson .Paak als Silk Sonic. Die Retro-Soul-Funk-Künstler verließen sich auf drahtlose Shure-Mikrofone, als sie ihren Hit "777" performten. Später am Abend gewannen Silk Sonic vier GRAMMYs. Hinter den Kulissen überwachte Chris Rabold, FOH-Mischer von Silk Sonic, ihren Auftritt mit Unterstützung von Shure Axient Digital: "Bruno und Anderson und die ganze Silk Sonic-Gang auf Axient Digital zu haben, nicht nur für die Grammys, sondern auch für ihre Residency in Las Vegas, ist einfach ein absoluter Volltreffer", sagte Rabold. "Es gibt Dinge, die man aus der Live-Audio-Perspektive tut, Entscheidungen, die man aus Vorliebe trifft, und dann gibt es die Dinge, die man tut, weil es einfach der clevere Schritt ist. Für uns ist Axient das letztere von beiden. Es ist die stabilste, zuverlässigste, am besten unterstützte und, was am wichtigsten ist, die am besten klingende Option auf dem Markt."

Die Live-Übertragung der 64. GRAMMY Awards Show wurde von Audioproduzent Michael Abbott und seinem langjährigen Team aus erfahrenen Toningenieuren und -technikern überwacht. "Unser Team weiß, dass wir uns auf Shure-Geräte verlassen können, wenn es darum geht, den hochwertigen Sound der GRAMMY Awards einzufangen", erklärt Abbott und fügt an: "Shure bietet stets eine zuverlässige Lösung für die Frequenzkoordination von In-Ear-Monitoren und drahtlosen Mikrofonen für die Künstler, die bei der Übertragung auftreten."

Jon Batiste, der am Sonntagabend auftrat und fünf seiner 11 GRAMMY-Nominierungen erhielt, verließ sich bei seiner Performance von "Freedom" auf ein drahtloses Shure BETA 58 Mikrofon. J Balvins und Maria Becerras "Qué Más Pues?" wurde mit einem Shure BETA 58 bzw. KSM8 Drahtlosmikrofon vorgetragen. Lil Nas X trat mit einem Shure KSM9HS an der Seite von Jack Harlow auf, der ein SM58-Drahtlosmikrofon verwendete.

Der Rapper und Songwriter Nas, der das 20-jährige Jubiläum seines Albums God's Son feierte, erhielt während der Show stehende Ovationen, nachdem er eine Montage seiner Karrierehits über ein kabelloses SM58-Mikrofon vorgetragen hatte. Die Gebrüder Osborne, die den Preis für die beste County Duo/Gruppen-Performance erhielten, sangen zum Abschluss der Preisverleihung bei der Darbietung ihres Hits "Dead Man's Curve" beide in Shure BETA 58s Mikrofone.

Alle diese Auftritte beruhten auf dem Shure Axient Digital Wireless System. Der Hauptlieferant ATK Audiotek machte dies möglich, indem er das Design und die Implementierung des Soundsystems für die Show lieferte. Insgesamt kamen bei den GRAMMYs 28 Kanäle des Shure Axient Digital zum Einsatz. Bei den Handmikrofonen handelte es sich ausschließlich um Shure KSM9 und bei den Lavalier-Mikrofonen um Shure TwinPlex TL47. Nahezu jeder Auftritt des Abends wurde über das Shure PSM 1000 In-Ear-Monitoring-System mit insgesamt 34 Kanälen abgehört. 250 handverdrahtete Shure-Mikrofone wurden während der gesamten Veranstaltung an den vielen Instrumenten auf der GRAMMY-Bühne eingesetzt. Shure Beta 181 wurden für die Mikrofonierung des Klaviers während der gesamten Show verwendet. "Wieder einmal lieferten die Beta 181 den perfekten Klavierklang für unsere Bedürfnisse", sagte Ron Reeves, FOH.

In Anbetracht der großen Menge an Drahtlosgeräten, die während der gesamten Show zum Einsatz kamen, war die Frequenzkoordination von entscheidender Bedeutung, um eine nahtlose Produktion für die Zuschauer vor Ort und die Zuhörer von zu Hause zu gewährleisten. Für die Verwaltung der Frequenzen war Steve Vaughn, RF Coordinator bei Soundtronic, zuständig. "Shure Axient Digital und Wireless Workbench haben sich auch in diesem Jahr bei den GRAMMYs als die zuverlässigste und qualitativ hochwertigste Lösung erwiesen, um alle Frequenzen in einem komplett gesättigten HF-Spektrum in Las Vegas zu verwalten und zu maximieren", sagte Vaughn. "Dieses Maß an Zuverlässigkeit ist genau das, was wir von unseren Shure-Geräten erwarten".

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel