Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Sportschau setzt auf Expertise von Media Broadcast
Blick hinter die Kulissen in die Regie vom WDR

Sportschau setzt auf Expertise von Media Broadcast

Ab Ende Juli 2021 wird Media Broadcast für die Zuspielung von Beiträgen der Samstagsspiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga aus den 36 Stadien zur Sportschau im Ersten beim WDR in Köln verantwortlich sein. Beide Parteien haben den umfassenden Vertrag, dem eine europaweite Ausschreibung mit mehreren Losen voraus ging, Mitte April unterzeichnet.

Der zwischen Media Broadcast und dem WDR als federführendem Sender für die Sportschau in der ARD vereinbarte Leistungsumfang beinhaltet im Wesentlichen drei Servicepakete:

  • Die Übertragungen von fünf Samstagsspielen der Bundesliga via Glasfaser. Hinzu kommen die Übertragungen an Wochentagen bei sogenannten „Englischen Wochen“ sowie die Übertragung aller neun Partien am letzten Spieltag der Saison.
  • Die Bereitstellung von Backup-Lösungen via Satellit (SNG) für diese Spiele.
  • Die Übertragungen von drei bis vier Samstagsspielen der 2. Bundesliga, entweder via Glasfaser oder via Satellit. Auch hier sind Übertragungen von Spielen unter der Woche eingeschlossen.

Als bundesweit agierender Serviceprovider für TV-Übertragungen und langjähriger Partner des WDR war Media Broadcast in der Lage, die vom WDR geforderten Leistungen aus einer Hand anzubieten.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem Angebot den Anforderungen des WDR zur Übertragung ihres Sport-Flaggschiffs bestmöglich entsprochen haben. Damit geht die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen in eine neue Runde. Dank unseres leistungsfähigen Glasfasernetzes und der modernen SNG-Flotte werden wir sicherstellen, dass die TV-Bilder in bester Qualität im Sportschau-Studio in Köln ankommen werden“, sagt Arnold Stender, Geschäftsführer von Media Broadcast.

 

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel