Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Think Tank zur europäischen Serienproduktion

Think Tank zur europäischen Serienproduktion

US-Erfolgsserien wie „Mad Men“, „The Walking Dead“, „Breaking Bad“ oder „Desperate Housewives“ setzen Qualitätsstandards und gelten als Vorbilder für die moderne Fernsehserie. Was sind die Erfolgskonzepte für Drama-Serien und wie kann dieses Wissen für den europäischen Markt adaptiert werden? Solchen Fragen plant das Erich Pommer Institut in Zusammenarbeit mit der internationalen Beratungsfirma MediaXchange nachzugehen und bietet den ersten gemeinsam organisierten Workshop „European TV Drama Series Lab“ an.

Der Import amerikanischer Produktionsweise mit Writer's Room und Showrunner soll dort in Theorie und Praxis thematisiert und auch europäische Erfolgsbeispiele beleuchtet werden. US-Experten hätten ihr Interesse an diesem Workshop bekundet, der mehr sein soll als klassische Weiterbildung: „Wir möchten einen Think Tank zur Zukunft der europäischen TV-Serienproduktion schaffen“, kündigt Nadja Radojevic, die Leiterin für internationale Weiterbildung am EPI, selbst bewusst an.

Vom 24. bis 29. April 2012 startet das „erste Modul“ des von MEDIA geförderten Workshops mit Seminaren zu den rechtlichen, finanziellen und strukturellen Rahmenbedingungen erfolgreicher Serienproduktionen. Die Fortsetzung ist dann für den Sommer vom 9. bis 15. Juni 2012 vorgesehen. Dann soll es um die amerikanischen Kreativkonzepte des Writers Rooms gehen. Beide Workshops des Erich Pommer Instituts finden in Berlin statt. (2/12)

Zurück