Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                

TV-Unit mit HD Ü-Wagen

Die Grass Valley Thomson Systemgruppe in Weiterstadt hat einen weiteren High-Definition Ü-Wagen fertig gestellt. Im Dezember 2007 hatte das neue Flaggschiff von TV-Unit seinen ersten On-Air-Einsatz bei der Fußball Bundesliga in der Schweiz und danach beim Biathlon Weltcup in Pokljuka in Slowenien. MEDIEN BULLETIN hatte die Gelegenheit, den Bau des 20 Kamera Ü-Wagens zu begleiten.

Nachdem im April 2007 die Planungen zum HD Ü3 abgeschlossen und der Auftrag von TV-Unit in Weiterstadt unterschrieben war, wurde der Aufbau des Sattelaufliegers bei der niederländischen Firma Carrosserie Akkermans beauftragt und in 18 Wochen einschließlich der notwendigen Stromverkabelung für alle später einzubauenden fernsehtechnischen Installationen fertig gestellt. Danach erfolgte der Einbau der Klimaanlage durch die Firma Daikin Airconditioning Germany. Parallel dazu begann man bei Grass Valley Thomson in Weiterstadt mit der Installation der fernsehtechnischen Geräte in den 19“ Gestellen und bei der Firma TRS Studiotechnik in Wolfenbüttel mit der Verkabelung des Audio-Klinkenfeldes.

Bevor dann der Sattelauflieger im Oktober in die Ü-Wagenhalle in Weiterstadt gefahren wurde, waren alle einzubauenden Geräte und Kabel vorgeprüft und getestet. In Weiterstadt wurden dann die Racks in den Auflieger eingebaut und mehr als 1.500 Videokabel (zirka 12.500m), mehr als 800 Audiokabel (zirka 8.000m), mehr als 500 Steuer- und Netzwerkkabel (zirka 3.500m) integriert. Damit liegen im Ü-Wagen zusammen mit den Netzkabeln mehr als 25km Kabel, einschließlich ein paar Reservekabeln und Lichtwellenleiter, um auch flexibel auf spätere Nachrüstungswünsche reagieren zu können. Durch die abgestimmte Planung zwischen der Grass Valley Systemgruppe in Weiterstadt und der TRS Studiotechnik in Wolfenbüttel konnte der komplette Innenausbau und die Abnahme durch den Kunden innerhalb von fünf Wochen erfolgen.

Im Ü-Wagen sind zwei Regien untergebracht, sodass problemlos ein internationales Signal und ein nationales Signal abgegeben werden kann. Standardmäßig können bis zu 18 LDK-8000 Kameras und 2 LDK-8300 SuperSloMo-Kameras bedient werden. Die Kameras sind über Triaxkabel mit Damar & Hagen Stecker und Buchsen an den Ü-Wagen angebunden. Außerdem sind Adapter zu Lemo und Fischer vorhanden. Damit lässt sich der Ü-Wagen problemlos an Stadien mit vorverlegten Triaxkabeln andocken. Auf die auf dem Mainframe des Kayak 450 Videomischers anliegenden Videosignale kann über zwei Panels (Regie 1 mit drei MEs und Regie 2 mit zwei MEs) zugegriffen werden. In beiden Regien sind großflächige Penta-Displays und Evertz-Multiviewer installiert, jedoch sind für die Produktionskontrolle zweimal 17“ CRTs von JVC eingebaut. Für große Veranstaltungen lassen sich beide Regien auch zu einer „Superregie zusammenfassen.

Da zunehmend Mehrkanalton und Surround-Sound bis ins heimische Wohnzimmer übertragen werden, steigen auch die Anforderungen an den Fernsehton. Deswegen wurde schon bei der Planung dem Ton ein herausragender Stellenwert eingeräumt. Nach vielen Tests hat sich TV-Unit für die mc²90 Konsole von Lawo entschieden und ist damit der erste Broadcastdienstleister, der dieses Mischpult auf einem Ü-Wagen einsetzt. Mit 72 physikalischen Fadern übertrifft das mc²90 den Industriestandard mc²66 um nochmals 16 Regler. 16 Regler, die über das fehlerfreie Gelingen einer komplexen Sportübertragung entscheiden können. Die zusätzlichen Regler ermöglichen es, selbst in Live-Situationen schnell auf spontane Kundenwünsche zu reagieren. Ein freier Regler lässt sich sofort mit einem neuen Input belegen, ohne dass dazu die Bedienoberfläche durch einen Bankwechsel geändert werden muss.

Ein weiterer Grund für das mc²90 war die Möglichkeit, zwei Produktionen auf einem Pult abwickeln zu können, und das geht mit den 72 Reglern problemlos. Das mc²90 wurde von Lawo in Weiterstadt angeliefert und durch die eigenen Servicetechniker eingebaut. Neben der Trinix 512 × 512 Videokreuzschiene (bestückt mit 224in und 416out) ist deshalb die Nova73HD Audiokreuzschiene das zweite „Herz“ des Ü-Wagens. viermal HDW-2000 MAZen von Sony und bis zu sechsmal LSM XT2 von EVS sind für die Aufzeichnung und SloMo-Wiedergabe an Board. Für die Kommunikation steht eine Riedel Artist 256 × 256 Matrix zur Verfügung. Abgerundet wird die Ausstattung durch Stageboxen die über die OSI Lichtwellenleiter auch mit Spannung versorgt werden. Damit eröffnen sich für den TV-Unit HD OBVan universelle Einsatzmöglichkeiten von Sport über Konzerte bis hin zu Shows und Firmenevents.

Für größere Produktionen lässt sich der Ü3 mit dem TV-Unit HD-SchnittMobil verbinden. In dieser Kombination ist parallel zur Live-Übertragung auch schon die lineare Schnittbearbeitung auf weiteren zehn MAZen (Formate nach Kundenwunsch) oder die non-Lineare Bearbeitung über ein Avid LanShare mit X-Net Software möglich. Mit dem HD Ü3 und dem HD SchnittMobil war TV-Unit auch für die Übertragung des Biathlon-Weltcups in Pokljuka in Slowenien vor Ort und lieferte spannungsgeladene Bilder von den Wettkämpfen – acht Monate nach Vertragsunterzeichnung.
Reinhard Penzel
(MB 02/08)

Zurück