Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Vier AURUS-Mischpulte beim ESC 2011

Vier AURUS-Mischpulte beim ESC 2011

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) setzte bei der Produktion des nationalen und internationalen Sendetons zum Eurovision Song Contest 2011 im mobilen Sendezentrum an der Düsseldorfer Esprit-Arena vier AURUS-Mischpulte von "Official Supplier" Salzbrenner Stagetec Mediagroup ein.

Vier AURUS-Pulte mit je 48 Fadern und voller DSP-Bestückung waren in Düsseldorf im Einsatz, drei davon in den mobilen Tonregien auf dem Arena-Gelände, eine NDR-eigene Konsole im HD-Übertragungswagen des NDR. In diesem Setup übernahm eine Regie die Mischung des Live-Musiksignals. Sie übergab an die zweite Regie, die aus dem Musikmix den Sendeton bzw. den internationalen Soundfeed erstellte. Die beiden anderen, identisch bestückten und konfigurierten Regien dienten als Backup, die im Havariefall nahtlos hätten übernehmen können.

Vernetzt war der TV-Compound via NEXUS und kilometerlangen Glasfaserkabeln, wobei jede Tonregie ihr eigenes NEXUS-Netz betrieb, das seine Daten via MADI mit den NEXUS-Systemen der anderen Regien austauschte. „In Düsseldorf ist alles in hervorragender Weise für maximale Sicherheit geplant worden“, berichtete Dr. Klaus-Peter Scholz, einer der MEDIAGROUP-Geschäftsführer.

Produziert wurde der Düsseldorfer Programmton übrigens – wie bei Großereignissen inzwischen üblich – simultan in 5.1. und Stereo. Entsprechend hoch war auch die Kapazität der Backup-Pulte für die simultane Verarbeitung beider Signalarten ausgelegt. Weitergegeben wurde das Sendesignal an 55 Rundfunkanstalten weltweit. (5/11)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel