Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
Wimbledon-Produktion mit RTS/Telex-Intercom

Wimbledon-Produktion mit RTS/Telex-Intercom

Wie bereits in den Vorjahren war auch in 2011 NEP Visions mit der Produktion der British Open in Wimbledon betraut. Der britische Broadcast-Dienstleister war mit fünf Ü-Wagen und einem kompletten Fly-Away System vor Ort. Die Kommunikation lief über RTS/TELEX-Systeme.

NEP Visions war in Wimbledon für die Auftraggeber ESPN, NBC und Sony Television im Einsatz. Für Sony wurde die Finalspiele bei den Frauen und Männern erstmals in 3D übertragen.

Eine Schlüsselrolle kam bei der Wimbledon-Produktion den vier eingesetzten ADAM-Matrizen (Advanced Digital Audio Matrix) zu. In dem Fly-Away Broadcast System von ESPN kam ein 136-Frame-, für NBC ein 96-ADAM-Frame zum Einsatz. Um die 3D-Anforderungen von Sony erfüllen zu können und eine Intercom-Systemeinheit zu bilden, vernetzten Paul Fournier, Head of Sound bei NEP Visions, und sein Team die ADAM-Frames in den beiden Gemini-Trucks mit Tribus-Karten.

Zusätzlich wurden die MADI-Streams über die MADI-16+ Karten geleitet. Verschiedene RTS/TELEX-Sprechstellen (KP32, KP12) sowie 3 RVON-16 Karten, die die externe Kommunikation über IP ermöglichen, rundeten die technische Ausstattung der Wimbledon-Produktion ab. (8/11)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel