Cookie Consent by TermsFeed
      produktion-news
      mebucom
                
WM-Endspiel in Ultra HD und Super Hi-Vision

WM-Endspiel in Ultra HD und Super Hi-Vision

Die WM-Spiele in Brasilien erwiesen sich auch als ideales Testfeld für die nächste Generation der Ultra HD-Formate. Während Sony 4K-Bilder von einigen Finalspielen sowie dem Endspiel aus dem Maracana-Stadion übertrug, sorgte der japanische Sender NHK für Liveübertragungen in 8K im Super Hi-Vision-Format.

Erstmals wurde das 8K-Signal auch für vier Großbild-Leinwände in Japan übertragen. Insgesamt hat NHK neun Spiele aus den WM-Stadien im Format Super Hi-Vison 8K übertragen. Im Unterschied zu den ersten 8K-Demonstrationen vor einem Jahr beim Confederation Cup oder von den olympischen Spielen im russischen Sotchi, gingen die 8K-Livebilder erstmals auch nach Japan, wie Kazutaka Noda von NHK erklärt.

Der japanische Sender hat vor Ort einen eigenen Hi-Vision Ü-Wagen im Einsatz gehabt, ausgestattet mit NEC-Switchern und Replay-Servern von Astrodesign und EVS. Zwei weitere Wagen wurden für die Tonmischung der 22.2 Tonaufzeichnung sowie für die Übertragung benötigt Im Stadion wurde mit drei 8K Ikegami-Kameras aufgezeichnet, die mit Canon und Fujinon-Objektiven ausgestattet wurden. Hinzu kamen drei 4K-Kameras : eine Sony F65 fing die Livebilder rund um das Stadion ein, zwei 4K Super-Slomo Kameras FT-One  von For-A wurden für die Zeitlupen-Wiederholungen und für Close Ups gebraucht.

Die Tonaufzeichnung im 22.2  Kanal Sound wurde in der Mischung auf das Stereoton-Format 5.1 Surround Sound herunter konvertiert für die Liveübertragung im IBC Zentrum. Diese Livedemonstration des japanischen Super Hi-Vision Formats war neben dem IBC auch in der FIFA TV-Lounge im Sofitel Hotel und im Fernsehzentrum von Globos TV zu sehen sowie via IP-Übertragung auf vier Vorführ-Leinwänden in Japan.

Noda weiß, dass diese ersten 8K-Liveübertragungen durchaus Eindruck hinterlassen haben. Die Zuschauer seien fasziniert gewesen von den Vorführungen. Die Bildschärfe und der räumlichen Sound vermitteln das Gefühl, live im Stadion dabei zu sein. In Maracana sind nicht nur packende Fußballspiele angepfiffen worden. Dieser magische Fußball-Tempel war wohl auch der perfekte Ort, um das Startsignal für die nächste Stufe des Ultra HD-Fernsehens zu geben. (7/14)

Foto: Prototyp der NHK/Ikegami-Kamera. Foto: Birgit Heidsiek

Zurück


Ähnliche Artikel