Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Südafrikas Multichoice baut Sport-Studio mit Lawo-Technik aus
News: Technik

Südafrikas Multichoice baut Sport-Studio mit Lawo-Technik aus

Multichoice, Afrikas größter Anbieter von Satelliten-TV-Programmen, hat den Umbau der Infrastruktur seines Studio 6 am Standort Johannesburg in Südafrika erfolgreich abgeschlossen. Zum Einsatz kommt dabei viel Lawo-Technik, die von Lawos Systemintegrator-Partner Inala Broadcast installiert und dann remote konfiguriert wurde.

Studio 6 wird hauptsächlich von SuperSport genutzt, einer Content-Marke von Multichoice, die sich auf Live-Sportproduktionen mit fast 40 linearen Kanälen spezialisiert hat. Die Installation, ausgeführt von Inala Broadcast, Systemintegrator und Lawo-Partner in Südafrika, umfasst eine vm_dmv-basierte Lawo V__matrix-Multiviewer-Lösung sowie ein Lawo mc²36-Audiomischpult mit Anbindung an eine A__stage64-Stagebox und einen Nova73-Router. Zusätzlich zu den Audio-Workflows der Studioproduktion bildet das System eine Schnittstelle zu IP-basierten Kommentatorenkabinen, was die Einbindung mehrerer Sprachen in das IP-Audio-Backend ermöglicht. Die gesamte Infrastruktur von SuperSport wird von Lawos VSM Virtual Studio Manager System gesteuert, so auch die 16 Galerien für den Turnaround-Betrieb bei kleineren Events und für das Positionieren der entsprechenden Logos.

„Diese Migration unserer Broadcast-Signalvernetzung von traditioneller Baseband- auf IP-Technologie erlaubt uns neue Optionen in der Art und Weise, wie wir die Dinge angehen. Dies erforderte von uns allen – Multichoice-Team, Inala Broadcast, SuperSport Operations und Lawo – eine Neuorientierung wie wir ein Audio/Video System dieser Größe und Art installieren, konfigurieren und in Betrieb nehmen“, erklärt Multichoice.

Anthony Teunen, Systemingenieur bei Lawo, der das neue Studio 6-Setup konfigurierte und die Übergabe ab dem 12. Oktober beaufsichtigte, bezeichnete die neue Audio/Video-Infrastruktur von Studio 6 als „ein innovatives Szenario mit kompakter Konsole und großem Router“. Die Konfiguration für das Multichoice-Studio in Randburg/Johannesburg wurde von Theunens Büro in Belgien aus vorgenommen. Aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen durfte während der Covid-19-Pandemie für einige Zeit kaum jemand vor Ort sein, und sogar die Fernkonfiguration wurde vorübergehend zurückgestellt, weil niemand lokal verfügbar gewesen wäre, um die Geräte nach einem Update oder bei Änderungen in der Programmierung neu zu starten.

SuperSport als Teil von Multichoice ist darauf spezialisiert, auf mehr als 50 Kanälen Live-Sportübertragungen aus der ganzen Welt sowie lokal produzierte Inhalte auszustrahlen, versehen mit Kommentaren in den jeweiligen Landessprachen. Das große Studio 1 von SuperSport wurde vor einigen Monaten mit einem Lawo-basierten Setup ausgestattet, während der internationale Hauptschaltraum (ICR) im Frühjahr 2020 auf V__matrix-basierte vm_dmv-Multiviewer von Lawo umgestellt wurde.

Die neu konfigurierte Infrastruktur von Studio 6 wird hauptsächlich für eingehende Sportübertragungen wie Fußball, Rugby und Cricket genutzt, wobei das gesamte Videomaterial an die Moderatoren übertragen wird, die für die Erstellung von Analysen vor und zur Halbzeit sowie nach dem Spiel zuständig sind.

Der Umbau der Infrastruktur von Studio 6 wurde letzte Woche - wieder mit Lawo-Equipment – abgeschlossen. Infolge dieses schrittweisen Übergangs zu IP sind das ICR, Studio 1 und Studio 6 nun Teil eines riesigen IP-Netzwerks.

„Wir sind unserem südafrikanischen SI-Partner Inala Broadcast sehr dankbar für seine verlässliche Arbeit und innovativen Lösungen“, sagt Ralf Schimmel, Lawos Sales Director Africa & Radio Partners. „Diese Partnerschaft hat zu einer hochmodernen Infrastruktur geführt, die den konkurrenzlosen Betrieb von SuperSport noch flexibler macht.“ (12/20)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel