Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Kinofilm-Belieferung via Glasfasernetz
News: Technik

Kinofilm-Belieferung via Glasfasernetz

Das britische Unternehmen Deluxe und Technologieunternehmen Hewlett-Packard haben sich als Partner zusammen gefunden mit dem Ziel, Kinos in Europa über ein Glasfasernetz aus der Cloud mit Filmen zu versorgen. Als Kooperationspartner in Deutschland für ein Content Delivery Network ist ARRI mit im Spiel.

Bereits seit 2012 kooperieren Deluxe und ARRI Film & TV Services GmbH für die Distribution von digitalen Kinofilmen, die bislang vor allem als Festplatten an Kinos im deutschsprachigen Raum geliefert werden. Zwei Jahre lang haben Deluxe und ARRI eine Reihe von elektronischen Content-Delivery-Kanälen geprüft und getestet. Deluxe entwickelte mit seinem Systemintegrationspartner Hewlett Packard (HP) Deluxe Connect, ein offenes digitales Distributions-Netzwerk mit Punkt-zu-Punkt-Übertragung, das bereits in Frankreich, Dänemark, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich erfolgreich im Einsatz ist. Die Ausweitung des Breitbandnetzes schreitet in Europa schnell voran und bis heute wurden bereits rund 1.000 Spielfilme ausgeliefert. Gleichzeitig hat ARRI sein Angebot im Bereich Lieferung und Support in einem Content Delivery Network (CDN) zusammengefasst – Werkzeuge, Content Management Software und Dienstleistungen, die die Arbeit von Produzenten, Verleihern und Kinos einfacher und effizienter gestalten.

Nach zahlreichen Praxistests zur Sicherstellung der Leitungskapazitäten hat ARRI in Deutschland einige dieser Kinos für Testreihen mit Deluxe Connect ausgewählt, „um die Lieferung von Filmen im deutschsprachigen Raum in den nächsten Jahren optimal zu gestalten“, wie es in einer Pressemitteilung von ARRI und Deluxe heißt . ARRI und Deluxe koordinieren dabei die Installation und stellen den Kinobetreibern kostenlos die erforderliche Hardware und Konnektivität zur Verfügung. „Im Vergleich zu den zahlreichen anderen elektronischen Systemen, die wir uns angesehen und getestet haben, unterstützt die von Deluxe und HP entwickelte flexible und ausgereifte Systemarchitektur die besonderen Anforderungen unserer Märkte in unseren Augen besser,“ sagt Harald Schernthaner, Leiter der Abteilung Innovation & Development bei ARRI. „Wie ARRI ist auch Deluxe seit rund einem Jahrhundert fester Bestandteil der Filmindustrie und kennt die Anforderungen und Prozesse der Postproduktion genau – das passt perfekt zu uns.“

HP, aufgestellt im Bereich Systemintegration und Technologielösungen, bietet die Gewähr dafür, dass die für Deluxe geschaffene Netzwerkinfrastruktur zuverlässig läuft und auch über die nötige Leistungsfähigkeit sowie Ressourcen für künftige Anforderungen wie eine Integration von Systemen für die Übertragung von alternativem Content verfügt. Über das geplante Glasfasernetzwerk, das HP als technischer Dienstleister betreut, können Dateien bis zu einer Größe von 500 GB übertragen werden. Die durchschnittliche Übertragungsgeschwindigkeit wird bei 50 Megabits pro Sekundeliegen. HP wird den teilnehmenden Kinos sogenannte Cash Appliant-Server und ein Router zur Verfügung stellen, mit denen die  Filme direkt aus der Cloud heruntergeladen werden können. Sowohl die Spielfilme als auch Trailer und jeder andere digitale Content lassen sich anschließend in das Theatre Management-System laden und automatisch abspielen, erklärt Schernthaner.

ARRI Film & TV Services GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der ARRI Group. Deluxe ist Teil der Deluxe Entertainment Services Group und eine hundertprozentige Tochter der Holdinggesellschaft MacAndrews & Forbes. (4/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel