Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Auviso setzt auf LDX-Kameras von Grass Valley
News: Technik

Auviso setzt auf LDX-Kameras von Grass Valley

Serviceunternehmen Auviso aus dem schweizerischen Luzern hat seinen Equipmentpark um vier neue LDX-Premiere-Kameras (Foto) von Grass Valley erweitert, die zusammen mit den unterschiedlichen Versionen der XCU-Basisstationen ausgeliefert werden.

In der Tandemlösung Kamera und XCU (Exchangable Control Unit) deckt die LDX Premiere ein weites Feld von Einsatzmöglichkeiten ab vom Ü-Wageneinsatz über die Studioproduktion bis hin zu Aufnahmen on location. Auviso-CEO Martin Elmiger beliefert zahlreiche Kunden aus dem Bereich Liveproduktion, die nach neuen flexiblen und wirtschaftlichen Kamerasystemen suchen: „Die LDX-Serie von Grass Valley mit den austauschbaren Basisstationen haben unsere Erwartungen noch übertroffen. Sie bieten höchste Bildqualität, eine leichte Bedienbarkeit sowie optionale Basisstationen. Dadurch decken die Kameras einen großen Einsatzbereich ab. Mit den LDX Premiere Kameras bedienen wir einen breiteren Markt von der Lowbudget-Produktion über Highend-Einsätze bis zum wachsenden Bereich von 3G-Übertragungen.“

Die LDX Premiere unterstützt die Formate 1080p, 1080i und 720p, der integrierte Xensium FT-CMOS Sensor bietet höchste Aufzeichnungsqualität auch in den dunklen Bildbereichen. Die Kameras lassen sich über das Lizensierungssystem von Grass Valley leicht erweitern für flexible Produktionseinsätze etwa auch für die 3G 1080p-Übertragung. Das Aufnahmesystem arbeitet dazu mit verschiedenen Versionen der 3G Basisstationen, die den Anschluss von Glasfaser- und Triax basierten Systemen ermöglichen. Zudem wurde die Serie mit einer Reihe von Funktionen ausgestattet wie Farbmanagment-Tools und Kontrolleinstellungen, die dazu beitragen, Zeit zu sparen. (1/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel