Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Avid-Innovationen für globale Workflows
News: Technik

Avid-Innovationen für globale Workflows

Avid hat auf der diesjährigen IBC zahlreiche innovative Lösungen vorgestellt, die es Medienschaffenden erleichtern, ortsunabhängig Inhalte zu produzieren, sich mit globalen Teamworks zu vernetzen und komplexe Produktionsworkflows zu managen.

Neben wichtigen Aktualisierungen seiner Workflow-Lösungen Interplay MAM, Interplay Production, InGame, AirSpeed und iNEWS stellte Avid in Amsterdam die neuesten Versionen seiner Video-Editing-Tools Media Composer 6.5, Symphony 6.5 und NewsCutter 10.5 vor.

Avid Interplay Sphere, die Cloud-fähige Plattform für vernetzte Nachrichtenproduktion, unterstützt als kosteneffiziente Lösung Journalisten dabei, mehr und hochwertigere Beiträge direkt am Ort des Geschehens zu schreiben, zu bearbeiten und zu produzieren. Mit einem Zugang zu Interplay Sphere sowie NewsCutter oder Media Composer, installiert auf einem Laptop, kann ein kostengünstiger Nachrichtenbetrieb gefahren werden – insbsondere im Vergleich zu den Kosten üblicher Übertragungswagen. Avid setzt auf einfache Zwei-Wege-Verbindungen, über die Journalisten oder Cutter  Beiträge an jedem Ort der Welt bearbeiten können. Sie ermöglichen auch die Zusammenarbeit mit vernetzten Teams innerhalb komplexer Workflows sowie die Überspielung der Beiträge an die Produktionsfirmen. Vereinfachte Workflows  sorgen zudem für automatisches Transkodieren, Hochladen und Anmelden an die Avid Interplay-Systeme. Vordefinierte Ausspielprozesse bieten zudem vereinfachtes und effizientes Editieren und automatisiertes Einloggen in das Produktionssystem. Intelligente Datenübertragung  beschleunigt zeitkritische Datenübertragungen, da man bereits während der Bearbeitung eines Beitrags anfangen kann, Content hochzuladen

Die neuen Versionen von Media Composer und NewsCutter sind mit Avid Interplay Sphere verknüpfbar. Der Vorteil liegt  in der einfacheren Zusammenarbeit in einer vernetzten Umgebung, die auch mehrere Standorte und Zeitzonen umfassen kann. Das Tool unterstützt neueste Standards, mit denen Mastering und Archivierung von Medien effizienter gestaltet werden können sowie neue Audio- und Relink-Funktionen.

Noch mehr Geschwindigkeit und einen verbesserten Workflow verspricht Avid mit den Features der neuen Versionen von Media Composer 6.5, Symphony 6.5 und NewsCutter 10.5:

Produktionen, die eine Vielzahl an Eingangsformaten verarbeiten und auch Output in verschiedensten Formaten bereitstellen, können mit Avid Media Authoring ihre Projekte effizienter abwickeln und archivieren. Diese neue Komponente von Avid Media Access (AMA) unterstützt AS-02, einen von der Advanced Media Workflow Association entwickelten Standard, der Postproduktions-Firmen bei der Vereinfachung eines effizienten Medienmanagements, wie der Versionsverwaltung von Programminhalten, sowie bei der schnellen Bereitstellung von Medien auf multiplen Plattformen und für mehrere Geräte hilft.

Um Media Composer, Symphony und NewsCutter mit Hardware von anderen Herstellern zu verknüpfen, sei die Avid Open I/O-Funktion entwickelt worden. Das Feature erlaubt Cuttern, die Hardware zu aktivieren bzw. zu deaktivieren und dabei zwischen Media Composer und Anwendungen von Drittanbietern wie Adobe After Effects oder Blackmagic Design DaVinci Resolve zu wechseln.

 Außerdem hat Avid während der IBC die Ergebnisse einer unter Medienunternehmen durchgeführten, unabhängigen Umfrage zu den aktuellen Herausforderungen der Branche vorgestellt und diese mit Analysten und Kunden im Rahmen einer Presseveranstaltung erörtert. Das Fazit der Umfrage lautet: Ein Großteil der Medienunternehmen ist davon überzeugt, dass neue Medien dazu führen, dass nicht weniger, sondern mehr Fernsehcontent produziert werden wird und so neue Geschäftsfelder für die Branche erschlossen werden können.  (9/12)

Zurück


Ähnliche Artikel