Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
CAMCAT-Kameraseilbahn beim Ski-Weltcup
News: Technik

CAMCAT-Kameraseilbahn beim Ski-Weltcup

Das für Großveranstaltungen eingesetzte Camcat-Seilkamerasystem kam nun erstmals auch beim Finalrennen des FIS ALPINE SKI Weltcup in Schladming zum Einsatz. Das System ermöglicht völlig neue Kamera-Perspektiven. Die Sportler rücken hautnah ins Bild.

Der ORF und CAMCAT-Systems hatten von der FIS grünes Licht zum Einsatz des Systems auf der Rennpiste erhalten. Die Kamera-Seilbahn begleitet die Ski-Abfahrer mit teilweise nur wenigen Metern Abstand.

In Schladming waren zwei High Speed Systeme von CAMCAT im Einsatz. Dieses High Speed-System erlaubt Geschwindigkeiten von bis zu 140km/h, wobei der Kameraschlitten von 0 auf 100km/h in nur 2,8 Sekunden beschleunigen kann. Unter dem Kameraschlitten hängt ein 5-achsig kreiselstabilisierter Kamerakopf mit integrierter HD-Kamera.

Die Planungen und Vorbereitungen zum Einsatz der Kameraseilbahn wurden gemeinsam mit dem ORF bereits im Frühjahr 2011 gestartet. Zehn Tage vor dem ersten Rennen begannen die Techniker von CAMCAT-Systems mit dem Aufbau. Es wurden u.a. drei 14m hohe Aluminiumtürme mit Hilfe eines Hubschraubers auf den Berg geflogen. Für die Abfahrt der Herren wurde eine Seilbahn am Dach der Planaibahn installiert und das zweite System für die Damenabfahrt kam direkt an der Piste zum Einsatz. Die Teile dafür wurden mit Hilfe eines Löffelbaggers über schwer befahrbare winterliche Forststraßen in Position gebracht. (3/12)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel