Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
CRESCENDO löst AURATUS XL ab
News: Technik

CRESCENDO löst AURATUS XL ab

SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP erweitert ihr Mischpultangebot um ein frei konfigurierbares Pult mit kompakter Bedienoberfläche. Das neue CRESCENDO mit 300 Audiokanälen löst AURATUS XL ab, das bis zu 140 Audiokanäle und eine feste Konfiguration anbot. Das ultrakompakte AURATUS mit 54 Audiokanälen und fester Busstruktur bleibt im Programm.

Gegenüber seinem Vorgänger AURATUS XL bietet CRESCENDO eine frei konfigurierbare Busstruktur mit maximal 128 Bussen, von denen bis zu 96 als AUX-Wege bzw. N-1-Wege zur Verfügung stehen. Neu ist auch, dass die Signalbearbeitungskapazität jetzt auf den Einsatzzweck abgestimmt werden kann: In der höchsten Ausbaustufe mit sieben DSP-Karten RMD stehen dem Anwender maximal 300 Audiokanäle zur Verfügung. Genug, um auch komplexen Mischaufgaben mit größeren Ansprüchen an die Pultressourcen gerecht zu werden, zum Beispiel bei Konzertübertragungen mit großer Mikrofonierung oder Surround-Beschallungen, die schnell 80 Busse und mehr erfordern.
Wie beim großen Bruder AURUS sind alle Tonbearbeitungs- und Glasfaser-Baugruppen des CRESCENDO im NEXUS Star Zentralrouter untergebracht, der gleichzeitig das Herzstück der Audio-Matrix bildet. NEXUS Star ermöglicht Matrixgrößen mit bis zu 65.536 Ein- und Ausgängen, wobei maximal 4.096 Eingänge gleichzeitig auf alle vorhandenen Ausgänge geroutet werden können. Es können mehrere CRESCENDO (oder andere STAGETEC-Pulte) auf das NEXUS Audionetzwerk zugreifen. Tonbearbeitung und Signalwandlung erfolgen in der STAGETEC-Qualität mit 40 Bit Fließkomma-Arithmetik bzw. STAGETEC TrueMatch Wandlern.
Weiteres Merkmal von CRESCENDO ist seine kompakte Größe und einfache Bedienbarkeit. Ein interessantes Beispiel ist die intelligente Auto-Solo-Schaltung: Automatisch wird die gewählte AUX-Summe auf den Monitor geschaltet, wenn AUX-to-Fader aktiviert ist. Die Komfortfunktion ist abschaltbar, wenn sie einmal nicht gebraucht wird. CRESCENDO kann die persönliche Konfiguration des Anwenders als Snapshots mit Namenszuordnung speichern.
„CRESCENDO steht in der Mitte zwischen unserem Flagschiff AURUS und dem fest konfigurierten AURATUS und richtet sich an Kunden, die ein einfach zu bedienendes, kompaktes Pult suchen, das mit viel Leistung und Flexibilität für wechselnde Einsätze glänzt, zum Beispiel im Ü-Wagen oder bei Beschallungen für Theater und Event“, erklärte Stephan Salzbrenner, GF Marketing/Vertrieb.

Von SALZBRENNER STAGETEC auf der die IBC vorgestellt wurde mit OMUX (Optischer MUltipleXer) auch ein automatischen Glasfaser-Umschalter für das Audionetzwerk NEXUS. Der Umschalter in zwei Versionen lieferbar. Als kleinere Variante ermöglicht eine nur 3 HE hohe Einschubkarte für NEXUS Basisgeräte, die Verbindung zu einem von vier möglichen NEXUS-Netzwerksegmenten herzustellen. Dabei erkennt das Gerät, welcher der vier Ports aktuell belegt ist und wählt diesen automatisch als den Aktiven aus.
Für große NEXUS-Audionetze, wie sie vielfach im Broadcast vorkommen, ist die externe 19“-Variante des OMUX interessant. Sie beinhaltet vier unabhängige Glasfaser-Umschalter, von denen jeder eine Glasfaserleitung auf vier alternative Segmente aufschalten kann. Der Aufbau redundanter Audionetze mit NEXUS wird dadurch nochmals vereinfacht. In beiden Bauformen bietet der neue OMUX gegenüber seinem Vorgänger eine erhöhte Flexibilität. Die Glasfaser-Anschlüsse sind mit LC-Buchsen ausgeführt, die beliebig bestückt werden können.
Mit dem XDEE (NeXus Dolby E Encoder) zeigte SALZBRENNER STAGETEC auf der IBC 2009 zudem einen Dolby-E-Encoder für NEXUS. Auf der IBC 2008 hatte die Berliner Audiospezialisten bereits eine Dolby-E-Decoderkarte präsentiert. NEXUS ist damit der einzige Audio-Router am Markt, der einen durchgängigen, integrierten Workflow von Dolby-E-Signalen anbietet.
Die bis zu acht Audiokanäle, die zu einem Dolby-E-Signal kodiert werden sollen, lassen sich aus allen im NEXUS-System vorhandenen Audiosignalen frei auswählen und auf die XDEE-Karte schalten. Dank der Fähigkeit von NEXUS, Dolby-E-Signale transparent weiterzuleiten (Dolby-E-zertifiziert), kann der so erzeugte Dolby-E-Stream systemweit an jeden Ausgang verteilt werden. Auch extern übernommene Dolby-E-Signale lassen sich unverändert, dass heißt als codierter Dolby-E-Stream, über NEXUS routen.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel