Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
DELEC gibt Dante-Partnerschaft bekannt
News: Technik

DELEC gibt Dante-Partnerschaft bekannt

DELEC, der Intercom-Spezialist der SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP, hat zur IBC seine Kooperation mit Audinate bekannt gegeben und seine neue Dante-Interfacekarte vorgestellt. Das vom australischen Hersteller Audinate entwickelte Dante-System ermöglicht den Aufbau von leistungsfähigen Audio- und Mediennetzwerken auf einer vorhandenen Standard-Ethernet Infrastruktur unter Nutzung von TCP/IP.

„Wir haben die Bedeutung der Integration von Ethernet-Leitungen schon früh erkannt und umgesetzt – alle unsere Produkte werden grundsätzlich mit Ethernet -Verbindungen vernetzt. Mit der Integration von Dante gehen wir einen Schritt weiter in diese Richtung und öffnen das Tor zur Kommunikation mit allen wichtigen Fremdprodukten“, begründet Donald Dilocker, Firmengründer und Geschäftsführer von DELEC, die Anbindung von Dante. „Inzwischen wird Dante von über 50 namhaften Firmen unterstützt. Nun können wir nicht nur unsere eigenen Module in einem DELEC-Netzwerk zusammenführen, sondern auch Gegenstellen wie Mischpulte, Audio-Router oder Abhörlautsprecher anderer Hersteller direkt ansprechen.“

Das neue oratis IF-Dante-Modul unterstützt bis zu 64 bidirektionale Audiokanäle. Wie bei Dante üblich, ist die Netzwerkkarte Plug-and-Play-fähig, das heißt, dass sie bei der Anbindung ans Netzwerk von diesem automatisch erkannt und für die Verwendung konfiguriert wird. Der von DELEC auf der Dante-Karte eingesetzte Ethernet-Switch ist einer der wenigen am Markt, der bereits den AVB-Standard IEEE 802.1BA unterstützt.

Jede IF-Dante-Karte ist mit insgesamt vier Ethernet-Ports ausgestattet, was eine hohe Flexibilität ermöglicht. Die vier Ports lassen sich wahlweise als parallele, also redundante Anbindungen nutzen oder können für eine Serienschaltung verwendet werden.

Als zusätzliche Besonderheit verfügt die Dante-Karte über einen freien Steckplatz, auf den bei Bedarf ein DSP aufgesetzt werden kann. Dieser ermöglicht dann die Einbindung von Audio-Processing wie beispielsweise verschiedener Dynamics, EQs oder Ambient Noise Sensing.

Eine erste Installation des neuen Moduls ist bereits in Australien in Betrieb. Dort werden in einer umfangreichen Announcement-Installation über lange Ethernet-Leitungen und Dante-Protokoll die neuen Network Amplifier Module NAM der MEDIAGROUP angebunden, die quasi als Leistungsverstärker mit Dante-Eingang und Lautsprecher-Ausgang eine direkte Signalisation auf Lautsprecher ermöglichen.

DELEC hat die diesjährige IBC als wichtigen Event zur Vorstellung zahlreicher Produktneuheiten gewählt. Dazu gehören neben der IF Dante-Karte ebenfalls das neue Partyline-Interface für Beltpacks von Drittherstellern, die Tunnellung von Full-HD-Videostream in Kommentatorensystemen sowie die Kooperation mit INTRACOM, die eine Anbindung von Smartphones als virtuelle Sprechstellen in DELEC-Intercomsysteme erlaubt.(9/12)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel