Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Dynacord startet MXE5 Matrix Mixing Engine
News: Technik

Dynacord startet MXE5 Matrix Mixing Engine

Nach der Einführung der international prämierten IPX- und TGX-Verstärkerserien und der SONICUE Soundsystem-Software erweitert Dynacord sein Portfolio an professionellen Elektroniklösungen um neue Performance-Audiomatrixen. MXE5 ist das erste Modell der MXE Matrix Mix Engine Serie und soll im Sommer 2020 verfügbar sein.

Die Performance-Audiomatrix mit 24 x 24 Kreuzpunkten bietet umfassende Routing- und Mixing-Funktionen und verfügt über 12 analoge Mikrofon/Line-Eingänge sowie 8 Line-Ausgänge und 24 Dante Audiokanäle. Gleichzeitig ist MXE5 die Kommunikationszentrale für alle IP-basierten Peripheriegeräte und ermöglicht eine umfassende Überwachung aller systemübergreifenden Steuerungsfunktionen.

MXE5 wurde laut Dynacord für alle Produktionsfirmen, Planer und Systemintegratoren entwickelt, die höchste Qualitätsstandards für Beschallungen und kompromisslosen Livesound erwarten. Sie eignet sich bestens für die Installation in Stadien und Sportstätten, Kongress-, Konferenz- und Veranstaltungszentren, modernen Kirchen und größeren Bildungsstätten. Produktionsfirmen können MXE5 auch in einem System-Drive-Rack für Live-Beschallungen einsetzen

MXE5 arbeitet mit einem leistungsstarken DSP und erzielt damit eine hervorragende Audioqualität mit großem Dynamikumfang. Dies wird durch eine Abtastrate von 96 kHz und die branchenweit niedrigste Latenzzeit von weniger als 0,22 ms gewährleistet. Dynacords innovative DSP-Technologie zeigt sich auch in anderen technischen Daten, wie z.B. einer extrem niedrigen Verzerrungsrate (<0,002 dB THD) und einem Signal-Rauschabstand von mehr als 118 dB.

Für Mixing und Routing

MXE5 bietet, so Dynacord, eine Vielzahl von leistungsstarken Funktionen, die weit über den üblichen Funktionsumfang einer Kreuzpunkt-Matrix hinausgehen. Sie arbeitet als Systemmanager und OCA-Controller mit umfassenden Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten, darüber hinaus fungiert sie auch als FIR-Drive-Lautsprecher-Controller. Über Plug-Ins wird die Integration von Drittanbieter-Produkten umgesetzt, um bestehende Systeme zu einer Leistungssteigerung zu verhelfen. Den Anfang hierfür macht ein Plug-In für Q-SYS. MXE5 hat bereits die gesamte Netzwerkinfrastruktur mit Dante-Audiotransport, AES70-konformer Steuerung integriert und benötigt keine externen Karten zur Nachrüstung.

Zur Verfügung stehen 24 Kanäle mit professionellen Ein- und Ausgabe-Verarbeitungsfunktionen wie Zonen-Mixer, dynamischer EQ, Delay, Kompression, Limiter, Ducking, De-Esser und mehr. Zukünftige Erweiterungen werden freie DSP-Konfigurationsmöglichkeiten, Auto-Mixing, eine Task-Engine, Acoustic Echo Cancellation (AEC), Automatic Gain Control (AGC) und Ambient Noise Control (ANC) beinhalten.

Höchste Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit stehen nach Angaben des Herstellers im Mittelpunkt des MXE5-Konzepts. Dafür sorgen primäre und sekundäre OMNEO-Ports, die maximale Flexibilität bei der Integration in verschiedene Netzwerktopologien, wie Transparent, RSTP oder Glitch-Free bieten. Die acht GPIO-Anschlüsse zur Steuerung enthalten auch einen integrierten Multicast-Filter, der die Bedienung über WLAN-Netzwerke ermöglicht.

MXE5 lässt sich vollständig in Dynacords SONICUE Sound System Software integrieren, die vollständige Kontrolle und leichte, intuitive Bedienung bietet. Über SONICUE kann MXE5 verschiedene Anwenderprofile erstellen. So lassen sich Bedienpanels kundenspezifisch designen und systemweite Steuerungen über die Control Ports (GPIOs) konfigurieren.

Der als Zubehör erhältliche TPC-1 Touchpanel-Controller hat einen kompakten Formfaktor und besitzt ein 5,7-Zoll-HD-Display. Mit dem universellen Montagesockel (EU, UK, US) und Power Over Ethernet (PoE) lässt er sich einfach montieren und installieren. TPC-1 wird über SONICUE gesteuert und ist frei konfigurierbar. MXE5 soll im Sommer 2020 verfügbar sein.

Zurück


Ähnliche Artikel