Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Erfolgreicher Sendestart für Produktionskomplex NDR1
Licht-Dummys unterstützen die Vorbereitung des Showdesigns für das Hamburg Journal
News: Technik

Erfolgreicher Sendestart für Produktionskomplex NDR1

Am 7. Dezember 2020 wurde der erneuerte Sendekomplex 1 des Norddeutschen Rundfunks mit dem Sendestart von Hamburg Journal und NDR Info erfolgreich in Betrieb genommen. Dieses letzte noch mit SD-Technik ausgestattete Fernsehstudio des NDR war im Jahre 2005 in Betrieb gegangen und wurde nun vollständig neu konzipiert.

Eine wesentliche Zielsetzung bei der Neugestaltung des NDR1 war es, effiziente Produktions-Workflows mit Unterstützung einer Regieautomation zu ermöglichen. Auch das Studio wurde licht- und fernsehtechnisch modernisiert und mit einer verschiebbaren Panorama LED-Wand und zwei LED Themenwänden ausgestattet. Dies ermöglicht es in den beiden neu gestalteten Sets des Hamburg Journals und von NDR Info, die den Hauptanteil an Produktionen in NDR1 ausmachen werden, täglich vier Sendungen mit sehr kurzen Umbaupausen produzieren zu können.

Sommer + spohr begleitete das Vorhaben seit Ende 2018 zunächst in der Projektleitung für das neue Sendungsdesign sowie der Leitung einer Konzeptgruppe bestehend aus Nutzervertreter*innen aus Produktion, Redaktion und Servicebereichen, in der die Anforderungen erarbeitet und das Lösungskonzept samt Workflow- und Arbeitsplatz-Design entwickelt wurden. Daran schloss sich die Koordination der Fachplanung für eine EU-weite Ausschreibung der Fernsehtechnischen Erneuerung an, die die sonoVTS Media GmbH Ende 2019 für sich entscheiden konnte. Die weitere Umsetzung des Vorhabens unterstützte sommer + spohr in der Leitung des Projektteams sowie mit weiteren Beratungsleistungen. Diese umfassten die Gewährleistung einer effizienten Erarbeitung und Dokumentation von Arbeitsergebnissen, die effektive Nutzung von Jira als zentralem Informations-Rückgrat für Anforderungen, Arbeitspakete, Klärungspunkte und Fehler sowie die Entwicklung eines maßgeschneiderten Testmanagements für die Abnahme der Anlage.

Wesentliche Rahmenbedingung für das Vorhaben waren die Abhängigkeiten mit parallelen Entwicklungsarbeiten für das Sendungsdesign des Hamburg Journals sowie des neuen OpenMedia StudioDirectors, der Redakteure bei der Planung einer automatisiert produzierbaren Sendung unterstützt. Damit einher gingen auch notwendige Schnittstellen-Anpassungen in der Mosart-Regieautomation und dem Echtzeitgrafiksystem Chyron. Daraus ergaben sich immer wieder Terminrisiken, die Anpassungen am geplanten Vorgehen erforderlich machten.
Hier bewährte sich die früh mit den Nutzervertreter*innen und Projekt Ownern abgestimmte Vorgehensweise, die sendungsnahe Konfiguration aller im Automationsverbund gesteuerten Systeme in Eigenleistung zu erbringen. Dadurch konnten wesentliche Konfigurationsarbeiten durch die Experten des NDR- Produktionsteams parallel zu den Installations- und Montagearbeiten des GU sonoVTS erfolgen. Nach erfolgter Güteprüfung der erneuerten Fernsehtechnik konnten die Produktionsingenieur*innen des NDR mit dem sogenannten Showdesign beginnen. Diese Phase umfasste alle technischen Konfigurationen, Einstellungen und Anpassungen an Systemen und Studioanlagen, um die spezifischen Dramaturgien der Sendungen im Studio darstellen zu können.

Eine zusätzliche große Herausforderung stellte in den vergangenen Monaten die Covid19- Pandemie dar, die zu Einschränkungen für die Montage- und Inbetriebnahme-Arbeiten in Hamburg Lokstedt führte und wichtige Software-Lieferungen und Bugfixes eines Herstellers in den USA verzögerte. Dadurch musste der Zeitplan angepasst und der ursprünglich für Mitte Oktober vorgesehene Sendestart auf Anfang Dezember verschoben werden.

Dass der Sendestart am 7. Dezember trotz der sich in den letzten Monaten wieder verschärfenden Corona-Maßnahmen wie geplant erreicht wurde, ist nicht zuletzt dem hohen Arbeitseinsatz der beteiligten NDR-Kolleg*innen, der Fachplaner und Projektleiter sowie der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten geschuldet.
Mit dem neuen Studio steht dem NDR nun ein moderner, multimedial und flexibel nutzbarer Produktionskomplex zur Verfügung, in dem mit hoher Produktivität täglich Sendungen gestaltet und produziert werden können.

Oliver Haustedt-Sommer, Managing Partner sommer + spohr consulting for media GmbH, Projektleitung im Auftrag des NDR:
„Wir freuen uns, dass wir den NDR in den letzten beiden Jahren bei diesem ambitionierten Vorhaben unterstützen und mit unserem Team auf mehreren Ebenen dafür sorgen konnten, dass der Sendestart wie geplant erreicht wurde. Für mich persönlich war die Zusammenarbeit mit dem gesamten Projektteam eine wertvolle Erfahrung, sowohl was den produktionstechnischen Anspruch angeht wie auch die Professionalität der Projekt Owner im Ausgleich der verschiedenen Interessen bei den vielen Planungskonflikten, die angesichts eines immer ambitionierten Zeitplans bis zum Sendestart aus dem Weg geräumt werden mussten.“

Zurück


Ähnliche Artikel