EVS stellt Neuron View Multiviewer vor

EVS hat auf der NAB 2023 den neuen Neuron View Multiviewer für die Live-Produktion vorgestellt. Er wurde nach Angaben des Unternehmens speziell für die Anforderungen der Live-Produktion im Hinblick auf mehr Flexibilität, geringe Latenz und Energieeffizienz entwickelt.

48
Nikolas Bourdon, Marketing & Communication Director bei EVS
Nikolas Bourdon, Marketing & Communication Director bei EVS, betont "grüne" EVS-Strategie

Mit Neuron View können Benutzer mehrere IP-Streams gleichzeitig überwachen und so die Benutzerfreundlichkeit und den Bedienkomfort ihrer Live-Produktions-Workflows verbessern. Neuron View ist die neueste Softwareanwendung, die auf dem Neuron Network Attached Processor (NAP) von EVS ausgeführt werden kann. Laut EVS erweitert die neue Plattform die Vielseitigkeit von Neuron, das bereits über mehrere andere Software-Varianten verfügt, die in der Lage sind, SDI zu und von IP zu überbrücken, Audio- und Videoverarbeitung in Echtzeit durchzuführen, Firewall- und Failover-Switching-Anwendungen bereitzustellen, HD- und UHD-Signale zu komprimieren sowie Audiokanäle auszutauschen und zu mischen.

Mit nur einer Karte, von denen zwei in ein Frame passen, bietet Neuron View zwei UHD-Ausgänge oder bis zu acht Full-HD-Ausgänge in einem vollständig anpassbaren Layout. Der Multiviewer unterstützt alle wesentlichen Funktionen, einschließlich mehrerer Tallies und statischer oder dynamischer UMDs pro Frame, PTP- oder Countdown-Taktgeber und verschiedene Audiobalken zur Anzeige von Audioaktivitäten. Diese Funktionen können über das Broadcast- und Monitoring-System Cerebrum von EVS, die REST-API oder das Web-Interface des Multiviewers konfiguriert werden.

Darüber hinaus können Produktionsteams mit Hilfe von IP-Routing-Lösungen wie MediaInfra Strada von EVS Videofeeds von jeder beliebigen Quelle mit nur einem Knopfdruck an Neuron View weiterleiten. Laut EVS bietet die kombinierte Funktionalität dieser beiden Technologien Live-Produktionsteams einen nahtlosen Workflow und ein effizientes Management von Videoquellen.

90 Prozent weniger Stromverbrauch als serverbasierte Anwendungen

Ökologische Nachhaltigkeit sei eines der wichtigsten Ziele von EVS im Hinblick auf ESG (Environment, Social, Governance), und das Unternehmen sei daher bestrebt, den ökologischen Fußabdruck seiner Kunden zu reduzieren, erklärte Nikolas Bourdon, Marketing & Communication Director bei EVS. Als Teil dieses Engagements hat EVS Neuron View so konzipiert, dass es äußerst energieeffizient ist und fast 90 Prozent weniger Strom verbraucht als serverbasierte Anwendungen. Im Vergleich zu früheren SDI-basierten Lösungen von EVS verbraucht Neuron View außerdem etwa 40 Prozent weniger Strom und benötigt nur ein Sechstel des Platzes in einem Rack. Durch den Einsatz von Neuron View können Produktionsteams von verbesserten Produktionsmöglichkeiten profitieren und dank der nachhaltigen Technologie des Multiviewers sowohl Platz als auch Energiekosten sparen, betont Bourdon.

EVS machte seine umweltbewußte Ausrichtung auch mit einer “grünen” Stand-Deko auf der NAB 2023 deutlich. Bourdon, wies darauf hin, dass die Reduzierung des CO2-Footprints nicht nur bei der Konzeption und Produktion von Systemen, sondern grundsätzlich bei allen anderen unternehmensrelevanten Fragen eine wichtige Rolle bei EVS spiele.

Jean-Pierre Nouws, Solutions Manager bei EVS, betonte: “Die Einführung von Neuron View ist ein wichtiger Meilenstein für EVS. Das Hinzufügen dieser sechsten Säule zu Neuron erweitert die Funktionalität der Plattform und unterstreicht unser Engagement, den Produktionsteams die Arbeit zu erleichtern. Er kündigte an, dass Neuron in den kommenden Monaten um weitere Funktionen ergänzt werden soll und dass auf der NAB 2023 weiteres Kundenfeedback erwartet wird.