Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
HDwireless RF1 nach Umbau State of the Art
News: Technik

HDwireless RF1 nach Umbau State of the Art

HDwireless erweitert das HF-Fahrzeug RF1 auf den neuesten Stand der Technik. Dazu wurde es in den letzten vier Wochen vom Systemintegrator BFE aus Mainz überarbeitet. Vorausgegangen war eine exakte Analyse zukünftiger Aufgaben und Entwicklungen des professionellen Broadcastings und der hochfrequenten Drahtloskamera-Übertragung.

Das Produktionsfahrzeug für HF-Außenübertragungen war 2015 in Betrieb genommen worden. Nach dem erfolgreichen zweijährigen Einsatz wurde nun das RF1-Technikkonzept weiterentwickelt, in durchgängiger 3G-SDI-Norm ausgeführt und für 4k-Umgebung ausgelegt.

Um den hohen Qualitätsansprüchen zu genügen, wurde das Monitoring mit UHD-Sony-Displays ausgestattet, die HF-Struktur mit mehrfachen RF-Splitter-Einheiten sowie die interne Glasfaserstruktur angepasst. Bis zu 16 Drahtloskamera-Systeme inklusive Kamerakontrolle können über die Signal- und Prozessstruktur parallel verarbeitet werden.

Empfangsseitig verfügt das Produktionsfahrzeug über einen 12-Meter-Antennenmast, der in wenigen Minuten in Betrieb genommen werden kann. Die Empfangstechnik ist auf statische Antennen und auf das neue HDwireless GPS-Antennen-Tracker-System ausgelegt, das die HF-Reichweite der Antennen enorm steigert.

Das Fahrzeug ist als Schnittstelle zwischen HF-Bildfunk und Ü-Wagen des Broadcasters konzipiert. Dabei ist es hochflexibel mit kürzesten Rüstzeiten für schnelle Standortveränderungen, z. B. bei Produktionen mit wechselnden Übertragungs-Standorten, wie es häufig bei mehrtägigen Sportevents vorkommt.

Mit dem RF1-Produktionsfahrzeug ist HDwireless im deutschsprachigen Raum einziger Anbieter. Bei der Übergabe des einsatzbereiten Fahrzeugs zeigt sich Patrick Nußbaum, Geschäftsführer von HDwireless sehr zufrieden: „Mit dieser Weiterentwicklung ist unser HF-Produktionsfahrzeug Benchmark in der Welt des HF-Bildfunks und bereits für die nächsten Wochen ausgebucht und im Dauereinsatz“. (9/17)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel