Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Muriel De Lathouwer und Charlie Vogt
News: Technik

Imagine und EVS beschließen IP-Kooperation

Imagine Communications und EVS haben auf der IBC 2015 eine engere Kooperation beim Thema IP-Live-Produktion angekündigt. Man will sich zunächst auf integrierte Lösungen auf Basis von SMPTE 2022 und JPEG2000 (J2K) Standards fokussieren, um SDI-Signale via IP-Infrastrukturen zu verteilen und zu managen.

Broadcastern soll beim nahtlosen Übergang hin zu einem vollständigen IP-Ökosystem geholfen werden. Imagine Communications und EVS zeigten auf ihren IBC-Ständen in Live-Demonstrationen von entsprechenden, schon verfügbaren Lösungen mit Live-Sport- und Slowmotion-Applikationen, bei denen SDI-Signale via IP von abgesetzten, ferngesteuerten Produktionsstätten zu einem zentralen Produktionszentrum geroutet wurden.


Eingesetzt wurden dabei Imagine Communications Selenio MCP mit SMPTE 2022 Uncompressed-Over-IP (UCIP) und J2K-Interfaces. Der Imagine Communications Magellan SDN Orchestrator wurde gleichzeitig zum Managen des Routings und der Kontrolle von allen IP- und SDI-Signalen eingesetzt. Die XT3 Medien-Server von EVS nutzten den neuen EVS XiP Gateway, um die ein- und ausgehenden SMPTE 2022 IP-Video-Signale, einschließlich HD-Multikamera-Live- und Highlight-Signale, zu kontrollieren.


“EVS war schon immer führend beim Angebot von praktischen technischen Innovationen, die unseren Kunden echten Mehrwert bieten“, sagte Muriel De Lathouwer, Managing Director und CEO von EVS. “Unsere offene Zusammenarbeit mit anderen führen Unternehmen in unserer Branche, wie mit Imagine Communications, versetzt uns in die Lage, unseren Kunden umfassende IP-basierte Workflows für künftige Live-Produktionen zu ermöglichen, verbunden mit der von uns gewohnten Zuverlässigkeit und Flexibilität.“


Als „Champion der Industriestandards“, bezeichnete Imagine Communications CEO Charlie Vogt sein Unternehmen, das auch schon strategische IP-Partnerschaften mit CISCO, Sony und der TICO Alliance pflegt. In der sich wandelnden Industrie mit ihren neuen Technologien, einschließlich IP-, Software- und Cloud basierten Lösungen spielten Standards eine zentrale Rolle, um Unternehmen in den Medien- und Entertainment-Industrie auch künftig die nötige Agilität, Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu ermöglichen. “Die Partnerschaft zwischen unseren beiden Firmen ist ein wichtiger erster Schritt, um dieses Ziel zu erreichen. Wir werden eng mit EVS zusammen arbeiten, um unseren Kunden ein möglichst breites Angebot an standardkonformen Produkten zur Signalverbreitung in der Medienindustrie zu bieten“, betonte Vogt. Da sowohl er als auch Muriel De Lathouwer einen starken beruflichen Background in der Telekommunikationsbranche hätten, in der die technische Transformation schon sehr viel weiter sei, habe man schnell das Verständnis für gemeinsame Entwicklungsschritte entwickelt. (9/15)


Foto: Muriel De Lathouwer und Charlie Vogt

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel