Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Interplay wird komplette Media Asset Management-Lösung
News: Technik

Interplay wird komplette Media Asset Management-Lösung

Nach der Übernahme von Blue Order Solutions AG erweitert Avid sein Interplay-System von einer PAM-Lösung (Production Asset Management) hin zu einer kompletten Media Asset Management-Lösung. Die Neuerung wurde am 30. März präsentiert.

Mit dem Einsatz von Interplay haben Medienunternehmen ein umfassendes und offenes System für die Unterstützung von Geschäftsprozessen, die Erstellung von Medienkatalogen und Funktionen für eine abteilungs- bzw. bereichsübergreifende Zusammenarbeit und können damit nun neue Ertragsquellen erschließen und Betriebskosten einsparen. Die Interplay-Produktfamilie ist die Basis der Arbeitsumgebung Avid Integrated Media Enterprise (IME), die ebenfalls am 30. März vorgestellt wurde.

Zu Avids Interplay-Produkten zählt ab sofort ein neues Modul, der Interplay Media Asset Manager, dem ehemaligen Media Archive von Blue Order. Dieses Modul erweitert die inhaltsbezogenen Arbeitsabläufe zur Sammlung, Indizierung, Katalogisierung, Verwaltung, Ausgabe und Verteilung von Rich Media. Anwender erhalten mit dieser Lösung eine bessere Übersicht über ihre Medienressourcen, können team- und sogar länderübergreifend arbeiten, sowie Arbeitsabläufe programmieren, die genau auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind. Die neuen Vorteile der erweiterten Interplay-Lösung umfassen unter anderem:

• Orchestrierung von Arbeitsabläufen: Neue Funktionen verbessern die Zeitplanung und Verwaltung von Prozessen, die Prioritätensetzung für Jobs, die Benachrichtigung und die Möglichkeiten beim Prozessdesign. Die Anwender können damit komplexe Aufgaben für die Einspielung, Produktion und Verteilung von Inhalten umfassend automatisieren.

• Verbesserte Funktionen für Metadaten: Dabei handelt es sich um einen offenen Medienkatalog, der alle Arten von Medien aufnimmt, den Verlauf der Ressourcen protokolliert und mehrere Ebenen von zeitbasierten Metadaten bereitstellt. Die Anwender können damit leicht ermitteln, welche Ressourcen verfügbar sind, welche Rechte sie auf diese Inhalte haben und wie diese Inhalte für eine Neuverwertung bereitgestellt werden können.

• Modulare, offene Plattform: Die funktionsreiche Service-orientierte Architektur (SOA, Service Oriented Architecture) beruht auf Webdiensten und ermöglicht es den Anwendern, neue und bestehende Investitionen in Technologien zu integrieren und die Arbeitsabläufe der Teams in der gesamten Organisation standortunabhängig in einer einzigen integrierten Medienplattform zu vereinheitlichen.

Interplay Media Asset Manager wird Teil der Interplay Produktlinie. Es handelt sich dabei um eine Familie diverser Interplay-Produkte, die die Abläufe der Kunden für die Mediensammlung, Produktion, Archivierung und Verteilung umfasst. Das um die Experten von Blue Order ergänzte Avid Professional Services Team kann Kunden durch umfassende Leistungen bei Design, Erstellung und Anpassung von Workflows, Projektmanagement, Änderungsmanagement und zur besseren Nutzung von Media Assets erfolgeich unterstützen - und schließlich attraktive ROIs erreichen.

Durch die verbesserte Transparenz bei den Ressourcenverzeichnissen sowie den Funktionen der Zusammenarbeit können laut Avid Sendeanstalten, Postproduktionsstudios und Bildungseinrichtungen ihre Produktion, Medienarchivierung, Rechteverwaltung und Verteilungsprozesse über verschiedene Kanäle erweitern und eine optimale Anpassung an die jeweiligen Geschäftsmodelle gewährleisten. Medienunternehmen könnten damit bei der Erstellung von Inhalten und bei ihrer Bereitstellung viel schneller agieren und die vorhandenen Ressourcen besser verwerten.

Avid Interplay Media Asset Manager ist ab sofort von Avid erhältlich. Weitere Informationen unter: www.avid.com.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel