Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Langzeitarchivierung digitaler Produktionen
News: Technik

Langzeitarchivierung digitaler Produktionen

Die CinePostproduction und das Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Braunschweig arbeiten im Kooperationsprojekt „Langzeitarchivierung digitaler Bild- und Tondaten auf 35mm-Kinefilm“ gemeinsam an der Entwicklung eines Verfahrens, digitale Bild- und Tondaten für zukünftige Generationen sicher und kosteneffizient über einen Zeitraum von 100 Jahren oder länger zu archivieren.

Das auf zwei Jahre angelegte Projekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördert.

Bei der Langzeitarchivierung von Fernseh- und Kinoproduktionen stellt die Aufzeichnung auf Filmnegativ bisher sicher, dass der Film als wirtschaftliches und kulturelles Gut für künftige Generationen in optimaler Qualität erhalten bleibt. Da jedoch immer häufiger digitale Kameras eingesetzt werden, heißt es in einer Mitteilung von CinePostproduction, stehen die Produzenten vor der Herausforderung, eine langzeitstabile Archivierung der Daten zu garantieren. Den vom analogen Filmmaterial bekannten Ansatz „Store & Ignore“ gibt es bei der Archivierung der nativen Bild- und Tondaten digitaler Produktionen bislang nicht. Mit bisherigen digitalen Technologien würde die sichere Langzeitarchivierung regelmäßiges Umkopieren auf neue Datenträger und somit einen kontinuierlichen Zufluss an finanziellen Mitteln über den gesamten Archivierungszeitraum erfordern.

Die CinePostproduction und die Technische Universität Braunschweig verfolgen nun einen neuartigen Forschungsansatz durch die Kombination des analogen Speichermediums Film mit seiner hervorragenden Langzeitstabilität und der Speicherung digitaler Informationen. Dabei wird die Technologie „Bits on Film“, die am Institut für Nachrichtentechnik bereits für die Mikrofilmbelichtung erforscht wurde, auf den universellen Standard 35mm-Kinefilm weiterentwickelt. Ziel des Forschungsprojekts ist ein kosteneffizientes Verfahren, das unabhängig von künftigen neuen Standards bei digitalen Speichermedien und Zugriffstechnologien Bild- und Tondaten für einen Zeitraum von über 100 Jahren sicher archiviert. (MB 05/10)

Zurück


Relevante Unternehmen