Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Lawo-Produktneuheiten zur IBC 2022
News: Technik

Lawo-Produktneuheiten zur IBC 2022

Zur IBC 2022 in Amsterdam präsentierte Lawo Innovationen wie die Virtual-Module-App vm_jpegXS, den Audio I/O Extender (AIOX) für Power Core und die Software-Version 10.4 für A__UHD Core- und mc²-Konsolen. In einer Europapremiere stellte das Unternehmen die HOME-native .edge (sprich: dot edge) Hyper-Density SDI/IP Wandler- und Routing-Platform vor.

Jede der rückseitigen I/O-Platinen von .edge bietet 48 HD-BNC-Anschlüsse für SD/HD/3G/UHD-SDI-Interfacing, was 192 SDI/IP-Konvertierungen je 2HE erlaubt. .edge ist als SDI-Router-Ersatz und als Wandlereinheit mit hoher Dichte für IP- und Hybrid-Infrastrukturen konzipiert und unterstützt die SMPTE ST2110-Standards sowie ST2022-7-Redundanz.  Die Plattform erlaubt eine essenzbasierte Handhabung und Seamless Protection Switching von Audio-, Video- und Daten-Streams sowohl im LAN als auch im WAN-Betrieb. Als softwarelizenzierbare Infrastruktur konzipiert, bietet sie laut Lawo maximale OPEX-Flexibilität in einem hardwarebasierten Tool.

Die in Amsterdam gezeigte, auf dem TicoXS-Codec (ISO/IEC2112-1-konform) basierende, neue Virtual-Module-App vm_jpegXS für die ständig weiterentwickelte V__matrix-Plattform, löst laut Lawo zwei Kundenziele: Sie bietet umfassende ST2110-Kompatibilität für perfekte Interoperabilität und gleichzeitig höhere Videokompressionsraten. vm_jpegXS unterstützt Kompressionsraten zwischen 5:1 und 36:1 und bietet 4x Enkodierung + 4x Dekodierung von und nach JPEG XS (ST2110-22). Unkomprimierte Signale können mit SMPTE ST2110, ST 2022-6 oder SDI verbunden werden. vm_jpegXS ist ein vielseitiges Audio- und Video-Tool mit umfangreicher Processing- und Glue-Funktionalität für V__matrix-Anwendungen.

Lawos IP-Infrastruktur-Management-Lösung HOME wurde in Amsterdam mit der Einführung zahlreicher neuer Features wie Health Monitoring und nativer Unterstützung für Drittanbieter-Geräte deutlich aufgewertet. Außerdem ist HOME jetzt auch offiziell als NMOS IS-04- und IS-05- kompatibel in der Kategorie Controller und Registry anerkannt. Durch das API-basierte "[email protected]"-Programm kann jedes Gerät von Drittanbietern ein „First-Class-Citizen“ werden und alle gewünschten Parameter für die Steuerung im Netzwerk zugänglich machen. Zu den weiteren Ergänzungen der HOME-Funktionen gehören Signal Rights Management für Audioparameter, sowie System Health für die Bereitstellung von Statusinformationen über die Systemkomponenten mit zentral protokollierten Informationen, Warn- und Fehlereinträgen für die Überwachung im laufenden Betrieb. Mit der Aufnahme der C100 Processing Blades, der LCU-Kommentareinheit und der Nova73-Kreuzschiene in den HOME-Bestand ist die Integration des gesamten Lawo-Produktportfolios nahezu abgeschlossen.

Der neue Audio I/O Extender (AIOX) für Power Core (siehe Foto unten), Lawos leistungsstarke, softwaredefinierte DSP- und I/O-Engine, feierte ebenfalls auf der IBC seine Premiere. Jede AIOX-Einheit bietet bis zu 8 zusätzliche I/O-Kartensteckplätze und damit bis zu 64 zusätzliche I/O-Kanäle in nur 1 HE. Bis zu 20 AIOX-Einheiten können über Koaxial-, Twisted-Pair- oder Glasfaserkabel an einen Power Core angeschlossen werden und bieten so insgesamt 1.280 zusätzliche analoge oder digitale Audioeingänge und -ausgänge sowie GPIO. Mit dieser außergewöhnlichen Audiosignaldichte und erweiterbaren Audiokapazität ist der Power Core das ideale Gateway zwischen Baseband-Audioformaten und RAVENNA/AES67 IP-Mediennetzwerken.

Die in Amsterdam vorgestellte neue Software-Version 10.4 für A__UHD Core- und mc²-Konsolen erweitert die verfügbaren Funktionen um Signal Ownership Groups, Health Monitoring und User Lists. Signal Ownership Groups ermöglichen es Anwendern, die in einem Netzwerk gemeinsam genutzten Ressourcen zu verteilen. Signale, die von einer Vielzahl von Geräten oder Standorten stammen, können in logischen Gruppen zusammengefasst werden. In Produktionsumgebungen, in denen mehrere Konsolen zu unterschiedlichen Zeiten Zugriff auf identische Ressourcen benötigen, hilft diese Funktion, Steuerungszuweisungen zu isolieren, um versehentliches Überschreiben durch andere vernetzte Konsolen zu vermeiden. Die neue Softwareversion bietet auch erweiterte Funktionen zur Zustandsüberwachung, die in HOME zentralisiert sind und Statusanzeigen kritischer Systemfehler, Warnungen und Benachrichtigungen umfassen, die in den Benutzeroberflächen HOME und mc² angezeigt werden. Ein neues User List-Feature macht das Signal-Routing für mc²-Pulte in A__UHD Core-Systemen noch intuitiver und flexibler. Um den Anwendern bei großen Produktionen zu helfen, die immense Anzahl von Signalen in Netzwerken zu bewältigen, ermöglicht das User List-Feature den Anwendern, alle benötigten Signale logischen Gruppen zuzuordnen, die dann per Knopfdruck abrufbar sind.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel