Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
LYNX präsentiert bidirektionale 12G Quad-SDI/Fiber-Transceiver
News: Technik

LYNX präsentiert bidirektionale 12G Quad-SDI/Fiber-Transceiver

LYNX Technik aus Weiterstadt, Anbieter modularer Signalverarbeitungsschnittstellen, bringt mit dem OTR 5444 einen neuen bidirektionalen 12G Quad-SDI/Glasfaser-Transceiver für seine Rack- und Karten-basierte 5000er Plattform-Serie auf den Markt.

Da die Nachfrage nach 4K-Inhalten steigt, haben Rundfunk- und Produktionseinrichtungen oft die Anforderung, 4K in ihre bestehenden Arbeitsabläufe zu implementieren, die möglicherweise noch eine alte Koax-Infrastruktur verwenden. Der OTR 5444 wurde laut LYNX entwickelt, um all diesen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig die volle unkomprimierte Qualität des Inhalts beizubehalten, da er unkomprimierte 4K-Signale über Glasfaser zwischen den Geräten in einer Sendeeinrichtung oder über große Entfernungen überträgt.

Er bietet eine bidirektionale elektrisch/optische oder optisch/elektrische Konvertierungslösung über vier unabhängige Kanäle mit Unterstützung von bis zu 12G SDI. In einem standardmäßigen LYNX 2RU-Rackrahmen können bis zu 8 Module unterstützt werden. Optionale Glasfaser-SFP-Submodule sind erhältlich und werden auf der Rückwandplatine befestigt, so dass Kartenentnahme und Hot Swapping möglich sind, ohne dass die rückwärtigen E/A-Glasfaserverbindungen der Module entfernt werden müssen.

Der OTR 5444 verfügt über vier bidirektionale elektrische Schnittstellen, vier optische 12G-SDI-Eingänge und vier optische 12G-SDI-Ausgänge. Der Benutzer kann die Karte über die APPolo-Steuersoftware so konfigurieren, dass die Signalflussrichtung auf der optischen Seite je nach Anwendung entweder auf Senden oder Empfangen eingestellt werden kann.

Die Serie 5000 ist modular aufgebaut, da sie eine breite Palette von Karten bietet, die in einem Rack oder einer Reihe von Racks kombiniert werden können, um ein kompaktes System für praktisch jede Broadcast-Anwendung zu konfigurieren. Zu den Karten für die Plattform der Serie 5000 gehören: Konverter, Verteilungsverstärker, Embedder/De-Embedder, Frame-Synchronisierer, Audio-Verzögerung, Audio-Verteilung, Testsignalgeneratoren, Multiplexer/Demultiplexer, Splitter, Schalter sowie eine vollständige Palette von Glasfaseroptionen (einschließlich CWDM) und Zubehör. Die gesamte angeschlossene Hardware der Serie 5000 wird über das zentralisierte APPolo gesteuert, eine leistungsstarke und doch einfache Softwarelösung für Fernsteuerung, Statusüberwachung und Fehlerberichte. APPolo bietet eine einzigartige Benutzererfahrung durch seine flexGUI, eine intuitive grafische Benutzeroberfläche, die eine einfache Möglichkeit zur Visualisierung und Steuerung von Modulen der Serie 5000 bietet. (12/20)

 

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel