Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Neue Festbrennweiten für Canon Cinema EOS
News: Technik

Neue Festbrennweiten für Canon Cinema EOS

Canon erweitert das Cinema EOS System Portfolio um zwei neue Objektive mit fester Brennweite. Das Weitwinkelobjektiv CN-E 14mm T3,1 L F und das Teleobjektiv CN-E 135mm T2,2 L F sind laut Canon für nahezu alle Film-Produktionen vom Low- bis zum High-End-Bereich einsetzbar.

Mit den beiden neuen Cinema Objektiven besteht das Canon EF Cinema Objektiv Portfolio nun aus neun Modellen, darunter die Festbrennweiten-Objektive CN-E 24mm T1,5 L F, CN-E 50mm T1,3 L F und CN-E 85mm T1,3 L F. Es eröffnet damit neue Möglichkeiten für Weitwinkel- und Teleaufnahmen und noch kreativere Umsetzungen für Filmemacher aller Genres.

Beide Objektive mit Canon EF Bajonett überzeugen laut Hersteller durch herausragende optische Spitzentechnologien. Dank 11-Lamellen-Irisblende lässt sich das Hauptmotiv vor einem attraktiv unscharfen Hintergrund absetzen. Die Linsen bieten geringe Dispersion. Die großen, asphärischen Linsenelemente sorgen für exzellente, hoch auflösende Aufnahmen.  Die aktuelle Canon Linsenvergütung der Broadcast-Objektive unterstützt die Reduzierung von Streulicht und Reflexionen. Die Kommunikation zwischen Filmkamera und Objektiv erfolgt über elektronische Kontakte. Dank Vollformat-Bildkreis unterstützen sie sowohl das 35-Millimeter- als auch das Super-35-Millimeter-Format des Industriestandards und sind daher mit den Canon Cinema EOS System Filmkameras oder EOS DSLR-Kameras einsetzbar.

Sowohl CN-E 14mm T3,1 L F als auch CN-E 135mm T2,2 L haben Markierungen auf leicht angeschrägten Oberflächen beidseitig des Objektiv-Tubus – das erleichtert das bequeme Ablesen von Fokus- und Blendeneinstellung hinter und seitlich der Kamera. Ein Fokus-Rotationswinkel von zirka 300 Grad ermöglicht die präzise Schärfeanpassung während der Aufnahme. Falls erforderlich kann die Maß-Angabe der Fokusmarkierung auf metrisch oder Zoll eingestellt werden. Der innovative Linsen-Aufbau unterbindet weitgehend temperaturbedingte Ausdehnungen oder Kontraktionen des Objektiv-Tubus. Das minimiert Schärfeabweichungen und sichert ideale Einsatzbedingungen für den Dreh in unterschiedlichen Umgebungen. (1/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel